30.8.2012

Neue Formen: "Wissen macht Ah!" und andere

Das wöchentliche Wissensmagazin für Kinder "Willi wills wissen" wird seit 2002 im Auftrag des Bayerischen Rundfunks produziert und sowohl im Ersten Programm als auch in verschiedenen Regionalsendern der ARD ausgestrahlt. Zentrale Figur des Magazins ist der Reporter Willi Weitzel, der den jungen Zuschauern verschiedene Themen und Berufe vorstellt. (Ausschnitt aus der Folge "Wie ist das mit dem Tod?") (© Bayerischer Rundfunk/Megaherz TV Fernsehproduktion GmbH, 2002)


Ganz allgemein ist es für Kinder wichtig, emotional angesprochen zu werden. Kinder brauchen einen Fixpunkt, eine Einladung zur Identifikation. Willi Weitzel zum Beispiel, Moderator von "Willi wills wissen" und "Willis VIPs" (KiKA/BR), ist neugierig, frech, vorwitzig, respektlos, aber auch beeindruckt, wenn er wieder etwas gelernt hat. Willi lädt die Kinder ein, ihn zur Polizei, auf eine Feuerwache oder in ein Krankenhaus zu begleiten. Dort fragt er den Leuten ganz unverfroren Löcher in den Bauch. Mit Lust stellt er gern auch mal blödsinnige Fragen, schaut zweifelnd in die Kamera, zieht Grimassen und treibt allerlei Schabernack. Auch Erwachsene können durch seine kindgerechte Perspektive noch einiges lernen.

Schnelle Themenwechsel bei "Wissen macht Ah!"

Ganz anders funktioniert "Wissen macht Ah!" (KiKA/WDR): Hier wird man oft mit so vielen Informationen versorgt, dass man selbst als Erwachsener nicht alles aufnehmen kann. Doch die Präsentation ist stets einfalls- und abwechslungsreich. Die Moderatoren Ralph Caspers und Shary Reeves befassen sich mit allen nur denkbaren Dingen des Lebens und haben stets einleuchtende und praxisnahe Erklärungen. Die Sendungen konzentrieren sich nicht auf ein bestimmtes Thema; der schnelle Themenwechsel kann mitunter verwirrend wirken: Gerade noch berichtete Ralph Caspers vom Großmarkt, da geht es im nächsten Beitrag schon um elektromagnetische Wellen.

Wissensmagazine bei den kommerziellen Sendern

Die Beiträge der kommerziellen Sender zu den Wissens-Sendungen sind überschaubar. "Was ist was TV" (Super RTL) basierte auf den gleichnamigen Büchern. Die Sendereihe bot viele visuelle Attraktionen. Aus Gründen der internationalen Verwertbarkeit musste sie ohne menschliche Moderation auskommen; das besorgten hier Satzzeichen. Informativ und oft überraschend in seinen Themen ist "Wow – Die Entdeckerzone" (ebenfalls Super RTL), eine Wissenschafts-Show, bei der verblüffende Experimente durchgeführt werden. "Forscherexpress" (Nick) mit Thomas Brezina funktionierte ähnlich. Die Sendung "Schlau mal" (Super RTL) liefert den kindlichen Zuschauern Antworten auf Fragen des Alltags, und die Sendung "Finger Tips" (Super RTL) zeigt, wie man Dinge selbst machen und kreativ werden kann. Beliebt bei älteren Kindern ist auch das ProSieben-Wissensmagazin "Galileo".


Materialien zu "Wissensformate für Kinder"

PDF-Icon Löwenzahn
PDF-Icon Sendung mit der Maus
PDF-Icon Kindernachrichtensendungen