Die Auswirkungen der Wirtschaftssanktionen zwischen der EU und Russland auf Polen

Diese Analyse setzt den Fokus auf die Auswirkungen der gegenseitigen Wirtschaftssanktionen zwischen der EU und Russland für Polen, welches eines der exponiertesten Länder im Zuge dieser Sanktionen ist. Zudem bietet diese Analyse wie gewohnt eine Chronik der letzten Wochen.

Wirtschaftssanktionen: Polen ist im Zuge der Wirtschaftssanktionen zwischen der EU und Russland eines der exponiertesten Länder. Dies trifft auch die Konsumenten; hier in einem Supermarkt in Warschau.

Polen-Analysen Nr. 151 (07.10.2014)

Analyse: Wirtschaftssanktionen zwischen der EU und Russland. Risiken für Polen

Die Verschlechterung in den Wirtschaftsbeziehungen zwischen der EU und Russland hat nicht nur Folgen für die beiden Kontrahenten, sondern auch für davon abhängige Länder. Doch nicht nur der exponierte Status Polens muss mitbedacht werden, sondern auch weitere, noch stärker exponierte Nachbarländer. 2014 und 2015 kann es zu Einbußen von 0,2 bis 0,4 % des möglichen BIP-Wachstums in Polen kommen.

Mehr lesen

Infografiken

Polen-Analysen Nr. 151 (07.10.2014)

Statistik: Zahlen zu Handels- und Preisentwicklungen sowie Ausländischen Direktinvestitionen

In welche Länder exportiert Polen; aus welchen importiert es? Wie steht es um die Konsumentenpreisinflation in Polen im Vergleich zum Euroraum und wie stark ist der Anteil an Agrarprodukten im Im- und Export? Antworten auf diese Fragen finden Sie in diesen Statistiken.

Jetzt ansehen

Polen-Analysen: Chronik

Polen-Analysen Nr. 151

Chronik: 16. September – 6. Oktober 2014

Die Ereignisse vom 16. September bis zum 6. Oktober 2014 in der Chronik.

Mehr lesen