6.2.2017

Therese-Giehse-Realschule aus Unterschleißheim

Thema 11: "Mein Digitales Ich"

Videos auf YouTube sehen, die kürzlich geschossenen Bilder des Urlaubs auf Facebook hochladen oder eben etwas twittern. Doch wie sicher sind wir im Netz? Wer kann auf meine gesammelten Daten zugreifen? Wofür werden sie verwendet und wie schütze ich mich gegen Missbrauch? Fragen die in unserem zunehmend digitalisierten Alltag immer wichtiger werden.

10. Klasse der Therese-Giehse-Realschule aus Unterschleißheim10. Klasse der Therese-Giehse-Realschule aus Unterschleißheim (© Andreas Kirchhoff)

Machen wir uns überhaupt noch Gedanken welche Daten wir preisgeben? Eine 10. Klasse der Therese-Giehse-Realschule aus Unterschleißheim hat sich mit eben diesem heiklen Thema beschäftigt und konnte mit ihrem Projekt die Jury des Schülerwettbewerbs zur politischen Bildung überzeugen. Zu Beginn des Projekts starteten die Schülerinnen und Schüler ein Experiment, wie sie im Alltag ohne digitale Medien zurechtkommen und mussten mit Erschrecken feststellen, dass die digitalen Medien mittlerweile fest in unseren Alltag verankert sind und ein Verzicht auf sie starke Einschränkungen mit sich bringt. Die Klasse setzte sich intensiv mit dem Thema Sicherheit im Netz auseinander und fand heraus, dass man gut aufpassen muss welche Daten man preisgibt, denn ebenso wie das Internet seine Vorteile hat, hat es auch seine Schattenseiten. Die Schüler haben ihre Erkenntnisse und Ergebnisse in passende und interesseweckende Schaubilder einfließen lassen und zugleich sehr tragfähige Ideen und Lösungsvorschläge zum Umgang mit digitalen Medien entwickelt. Die Jury des Schülerwettbewerbs war begeistert von dieser gut durchdachten Arbeit und verlieh den ersten Preis: Eine Klassenreise nach Berlin!

Impressionen von der Preisverleihung: