16. Bensberger Gespräche

Sicherheit im digitalen Zeitalter – Herausforderung für demokratische Gesellschaften

Titelbild des Flyers zu den 16. Bensberger Gesprächen.Titelbild des Flyers zu den 16. Bensberger Gesprächen. (© bpb)
Vernetzung und Digitalisierung ziehen in allen Bereichen des Lebens Veränderungen nach sich. Wie sehen diese aus? Und was bedeuten sie für demokratische Gesellschaften?
Die 16. Bensberger Gespräche geben einen Einblick in gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen der Vernetzung für Politik, Gesellschaft, Militär und Wirtschaft.
Gibt es bereits geeignete Antworten auf die neuartigen Probleme? Wie können diese Antworten aussehen?

Im Fokus der Veranstaltung steht eine Bestandsaufnahme zur Sicherheit im digitalen Zeitalter. Dazu demonstriert eine Live-Simulation eines Angriffs die Verwundbarkeit vernetzter Systeme.
Gemeinsam mit zivilen und militärischen Expertinnen und Experten wird die Bedeutung von Sicherheit in vernetzten Gesellschaften beleuchtet und es wird diskutiert, wie sie gewahrt werden kann.

PDF-Icon Veranstaltungs-Flyer zum Download als PDF-Datei.

Termin

04.02.2019,14:00 bis 06.02.2019,13:30

Ort

Kardinal Schulte Haus
Overather Straße 51-53
51429 Bergisch Gladbach

Für

Multiplikator/innen der politischen Bildung
Multiplikator/innen der Bundeswehr
Bundeswehrangehörige
Lehrer/innen, Studierende

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Zentrum Innere Führung der Bundeswehr

Anmeldung

Teilnahmegebühr: 100 €

Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Anmeldung wird erst wirksam, wenn Sie eine Teilnahmezusage erhalten haben.

Der Teilnahmebeitrag beträgt unabhängig von in Anspruch genommenen Leistungen 100,00 EUR. Mit der Teilnahmebestätigung erhalten Sie eine Kontoverbindung, über die die Teilnahmegebühr VORAB zu überweisen ist. Eine andere Zahlungsmöglichkeit gibt es nicht.
Der Teilnahmebeitrag beinhaltet die Kosten für Unterkunft im Einzelzimmer mit Vollverpflegung und Tagungsunterlagen.

Reisekosten können nicht erstattet werden.

Bei kurzfristigen Absagen oder Nichterscheinen werden Ausfallkosten bis zur Höhe der tatsächlich entstandenen Kosten fällig. Der bereits gezahlte Teilnahmebeitrag wird angerechnet.

Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Fachbereich Förderung
Janett Deser
Adenauerallee 86
53113 Bonn
E-Mail janett.deser@bpb.de

Bürgerservice der bpb

Sie haben Fragen? Treten Sie mit unserem Bürgerservice in Kontakt:
Tel +49 (0)228 99515-0
Fax +49 (0)228 99515-113
E-Mail info@bpb.de
Twitter @frag_die_bpb

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.