re:publica 2012 in Berlin.

Ambiguität. Demokratische Haltungen bilden in Kunst und Pädagogik

Logo museum global: open space
Inwiefern kann die kunstpädagogische Auseinandersetzung mit ambigen Phänomenen in der Kunst zur politisch-demokratischen Bildung beitragen?

Aktuelle Entwicklungen in der Kultur, Gesellschaft und Politik stellen uns vor erhebliche Herausforderungen. Die Diversität der Einflüsse durch die Globalisierung, Mediatisierung und durch Migrationsphänomene erscheint kaum zu bewältigen. Gleichzeitig nehmen antidemokratische Positionen an öffentlicher Sichtbarkeit und politischer Bedeutung zu. Gesellschaftlicher Komplexität und Vielfalt begegnen sie mit vermeintlich entlastenden Erzählungen von homogenen Nationen, geschlossenen Kulturen und einer alternativlosen Dualität von Gender. Pluralistische Demokratien gründen dagegen auf einem gelassenen Umgang der Bürger*innen mit Alterität und Ambiguität.

Das fordert die Anbieter*innen von kultureller und politischer Bildung in besonderer Weise. In der Beschäftigung mit Kunst werden Erfahrungen des Alteritären und Ambigen zum Gegenstand der Reflexion. Die Tagung geht der Frage nach, inwiefern und unter welchen Bedingungen diese Auseinandersetzung in der Kunstpädagogik zu Bildungsprozessen führt, die ambiguitätstolerante Selbst- und Weltverständnisse und demokratische Haltungen fördern können.

Die Tagung arbeitet interdisziplinär konzeptionelle und praktische Möglichkeiten der Vernetzung von Kunstpädagogik und politischer Bildung heraus. In verschiedenen Panels wird Bezug auf Werke in der Ausstellung "museum global. Mikrogeschichten einer ex-zentrischen Moderne" genommen, die ausgehend von einer kritischen Auseinandersetzung mit den Sammlungsbeständen der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ausgewählte Beispiele einer transkulturellen Moderne jenseits des westlichen Kanons präsentiert. In Mikrogeschichten aus Japan, Georgien, Brasilien, Mexiko, Indien, dem Libanon und Nigeria hinterfragt das Museum nicht nur eurozentrische Narrative der Kunstgeschichte, sondern auch seine eigenen Perspektiven.

Die Veranstaltung findet im OPEN SPACE statt, der anlässlich der Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Architekturkollektiv raumlaborberlin als kostenfrei zugänglicher Treffpunkt und Verhandlungsort eingerichtet wurde und das K20 praktisch und symbolisch in Richtung auf die Stadtgesellschaft öffnen soll.

Das Programm zur Tagung finden Sie PDF-Icon hier.

Termin

23.02.2019

Ort

Kunstsammlung NRW
OPEN SPACE im K20
Grabbeplatz 5
40213 Düsseldorf

Für

Kunstpädagog*innen aus verschiedenen Schulformen sowie aus der außerschulischen und musealen Vermittlungsarbeit und kulturellen Bildung; politische Bilder*innen; Personen aus dem Kreis hochschulbezogener Forschung Lehre v.a. der Disziplinen Kunstpädagogik, Kunstwissenschaften, Kulturwissenschaften, Pädagogik, Politikwissenschaften und -didaktik; interessierte Öffentlichkeit.

Veranstalter

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen,
Justus-Liebig-Universität Gießen
und die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Anmeldung

Teilnahmegebühr: keine
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Die Veranstaltung wird in Fotos und Videoaufzeichnungen dokumentiert. Bei der Registrierung werden Sie gebeten, Ihr schriftliches Einverständnis für die Verwendung in Publikationen (Online-Kommunikation, Tagungsdokumentation) der veranstaltenden Institutionen zu geben.

Anmeldung bei

service@kunstsammlung.de
Bitte geben Sie bei der Anmeldung zwei Workshops sowie eine Alternative an, an denen Sie teilnehmen möchten.

Kontakt

Kunstsammlung NRW
Frau Julia Hagenberg
Tel +49 (0)211 8381-204
service@kunstsammlung.de

Bürgerservice der bpb

Sie haben Fragen? Treten Sie mit unserem Bürgerservice in Kontakt:
Tel +49 (0)228 99515-0
Fax +49 (0)228 99515-113
E-Mail info@bpb.de
Twitter @frag_die_bpb

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.



Veranstaltungskalender

Februar 2019 / März 2019

11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
Zurück Weiter

Veranstaltungssuche

Shop

bpb.de/shop

Bestellen Sie hier Ihre Wunschpublikationen der bpb: Von den "Informationen zur politischen Bildung" über die Schriftenreihe bis zu unseren DVDs und vielen weiteren informativen Angeboten für ein breites Spektrum an Zielgruppen.

Mehr lesen