65. Bundesweites Gedenkstättenseminar

Herausforderungen des Digitalen für Gedenkstätten und Dokumentationszentren

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb lädt Sie herzlich ein zum 65. Bundesweiten Gedenkstättenseminar, das unter dem Titel "Herausforderungen des Digitalen für Gedenkstätten und Dokumentationszentren" vom 27. bis 29. Juni 2019 in Bad Arolsen stattfindet.

Plakat zum 65. Bundesweiten Gedenkstättenseminar.Plakat zum 65. Bundesweiten Gedenkstättenseminar. (© bpb)
Historisches Lernen mit interaktiven Webseiten und Augmented Reality, die Außendarstellung und Kommunikation über das Internet und Soziale Medien, die Digitalisierung und Online-Veröffentlichung der eigenen Sammlungen, oder die Entwicklung digitaler Gedenk- und Totenbücher sowie die Nutzung geographischer Informationssysteme: Die Möglichkeiten des Digitalen sind für Gedenkstätten, Dokumentationszentren und verwandte Einrichtungen ebenso vielfältig wie herausfordernd. Beim 65. Bundesweiten Gedenkstättenseminar möchten wir uns zu Formaten, Erfahrungen, Chancen und Grenzen digitaler Angebote austauschen und mit Akteurinnen und Akteuren aus der Gedenkstättenarbeit, der historischen Bildung und aus Archiven ins Gespräch kommen. Gastgeber sind die Arolsen Archives – International Center on Nazi Persecution (vormals International Tracing Service, ITS). Bereits seit Ende der 1990er-Jahre werden in Bad Arolsen die dort verwahrten über 30 Millionen Dokumente zu Konzentrationslagern, Zwangsarbeit und Displaced Persons digitalisiert und seit 2007 in einer Datenbank sowie zunehmend auch im Internet zugänglich gemacht, begleitet von Forschungs-, Bildungs- und Vermittlungsprojekten. Während des Seminars besteht die Möglichkeit zur Besichtigung der hauseigenen Digitalisierung sowie der neuen Dauerausstellung »Ein Denkmal aus Papier«.

Die Fachtagung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende in Einrichtungen und Initiativen aus dem Feld der Erinnerungskultur sowie Lehrer/innen und Forschende. Im Fokus stehen nicht nur die Möglichkeiten des Digitalen für die Bereiche der Vermittlung und Bildung oder der Öffentlichkeitsarbeit, sondern auch für die Forschung sowie die Archivierung und Bereitstellung von Informationen.

Veranstalter ist die bpb gemeinsam mit den Arolsen Archives – International Center on Nazi Persecution (bisher: ITS) und der Stiftung Topographie des Terrors.

Termin

27.06.2019,13:00 bis 29.06.2019,13:30

Ort

Bürgerhaus Bad Arolsen
Rathausstraße 3
34454 Bad Arolsen

Für

Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende in Einrichtungen und Initiativen aus dem Feld der Erinnerungskultur sowie Lehrer/innen und Forschende.

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit den Arolsen Archives – International Center on Nazi Persecution (bisher: ITS) und der Stiftung Topographie des Terrors

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 10.06.2019 auf der nachfolgend angegebenen Seite an.

Informationen zur Anmeldung und zum Teilnahmebeitrag finden Sie unter: www.conference.arolsen-archives.org

Kontakt

Arolsen Archieves

E-Mail historical-research@arolsen-archives.org
https://www.its-arolsen.org/

Bürgerservice der bpb

Sie haben Fragen? Treten Sie mit unserem Bürgerservice in Kontakt:
Tel +49 (0)228 99515-0
Fax +49 (0)228 99515-113
E-Mail info@bpb.de
Twitter @frag_die_bpb

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.