Archiv Radiothemen

Hier finden Sie ältere Radiothemen-Artikel.

Interview

Was stört Sie im Radio, Herr Stockinger?

Moderatoren im Radio klingen immer ähnlicher: alles "Zuckerschnuten", meint Peter Stockinger, erster Chef der legendären Popwelle SWF 3. In einem Interview mit dem MediumMagazin bedauert der Radioprofi, dass es im Radio kaum noch Moderatorenpersönlichkeiten gebe.

Mehr lesen

Radiothemen

Radio Hamburg-Moderator John Ment:
Wir haben keine Nachwuchssorgen!

Deutsche Radiosender haben Nachwuchssorgen. Inzwischen werden sogar schon Moderatoren für Morgensendungen per Stellenanzeige gesucht. John Ment von Radio Hamburg bleibt optimistisch.

Mehr lesen

Dezember-Workshop der bpb

Kindermedienkonferenz

Hauptsache bunt, Hauptsache leicht, Hauptsache lustig? Wie kinderfreundlich sind die Medien wirklich? Auf der Konferenz vom 06. bis 08.12.2006 in Köln diskutierten Macherinnen und Macher der Medienpraxis mit Expertinnen und Experten der Wissenschaft über erfolgreiche Ansätze, neue Ideen, gelungene Beispiele und Qualitätsstandards für Kindermedien.

Mehr lesen

Radiothemen

Recherche zahlt sich aus

Das hr2-Hörfunk-Magazin "Der Tag" erhält den Otto Brenner Preis 2006. Die Otto Brenner Stiftung verleiht zum zweiten Mal den Preis für Kritischen Journalismus unter dem Motto "Gründliche Recherchen statt bestellter Wahrheiten".

Mehr lesen

Hörfunker

Telefongewinnspiele: Erfolgsstrategie oder Imagekiller?

Am 11./12. Juli veranstaltete die Bayerische Landeszentrale für neue Medien zum 14. Mal die Lokalrundfunktage. Die Funkanalyse Bayern 2006 bescheinigte dem landesweiten Sender Antenne Bayern sensationelle Quoten. Spannendste Frage für viele Tagungsteilnehmer: Liegt die Erfolgsstrategie in den Telefongewinnspielen?

Mehr lesen

Marktforschung

ma 2006 Radio II

Für Deutschlands Radiosender war wieder "Zeugnistag". Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) hat am 18. Juli die umfangreichen Daten der "ma 2006 Radio II" für alle Werbeträgerangebote im Hörfunk bekannt gegeben. Die Online-Presse sieht die obligatorischen Erfolgsmeldungen der Sender mit Skepsis.

Mehr lesen

Radiothemen

Blogspielereien im Radio

Das Projekt "Blogspiel" von Deutschlandradio Kultur will Schnittstellen herstellen zwischen dem klassischen Radio und dem Internet, als jungem Medium mit seiner orts- und zeitunabhängigen Verfügbarkeit.

Mehr lesen

Studie

Warten auf den Podcast Boom

Eine Emnid-Studie bringt ernüchternde Ergebnisse - lediglich gut fünf Prozent der Surfer nutzen auch die im Internet bereitgestellten Audiodateien.

Mehr lesen

Gattungsinitiative

Die RADIOZENTRALE:
Botschafterin für das Radio

Im Mediamix werden die Stärken des Radios nicht adäquat geschätzt - meint die Gattungsinitiative "Radiozentrale", ein Verbund öffentlich-rechtlicher und privater Hörfunksender, und will das ändern.

Mehr lesen

Buchbesprechung

Nachhilfe in Sachen
Weblogs, Podcasts & Co.

Einen praktischer Leitfaden für den Umgang mit neuen Kommunikationswegen im Netz haben die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen und die Deutsche Medienakademie herausgegeben.

Mehr lesen

Medienrecht

"Auch der Moderator kann in Anspruch genommen werden"

Wenn Moderatoren im Rahmen von Gewinnspielen Hörer oder Nichthörer ihres Programms unauf-
gefordert anrufen und diese Gespräche auch noch ohne Ankündigung aufzeichnen, dann machen sie sich laut § 201 des Strafgesetzbuches (Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes) strafbar. Der Münchner Rechtsanwalt Ulrich Grund zu Recht und Ordnung bei Gewinnspielen im Radio.

Mehr lesen

Recherche

Erfolgreiche Recherche

Hartnäckiges Nachfragen und eine Portion Glück. Das Dortmunder Lokalradio 91.2 landete mit unkonventionellen Recherchen einen journalistischen Coup und sorgte damit für reichlich Gesprächsstoff.

Mehr lesen

Jugend on air

Die Flüstertüte

Mikro auf für die Jugend! Mit Radio-Spots können junge Menschen in Deutschland zu (noch) mehr Engagement ermuntert werden. 51 Promis starten "Lockrufe für die Jugend". Sie alle haben eine Botschaft: Jugendliche sollen mitmachen, mitmischen, sich (noch) mehr einmischen.

Mehr lesen

Buchvorstellung

Moderne Radio-Nachrichten

Bücher speziell für Nachrichtenredakteure im Radio sind in Deutschland Mangelware -, das meint zumindest Norbert Linke und sorgt für Abhilfe mit seinem Handbuch "Moderne Radio-Nachrichten". Branchenkollegen kommen zu dem Urteil: Ein engagiertes, nützliches Buch; empfehlenswert nicht nur für Nachrichtenredakteure. Hier geht's zum Leserecho der Profis und einem Interview mit dem Autor.

Mehr lesen

Interview

Die Pressefreiheit und das Radio

Der Radio- und Printjournalist Günter Herkel über die Selbstreflexion der Medien, "störrische" Pressesprecher und aufweichende Grenzen zwischen Redaktion und Werbung. Das Interview führte Andreas Braun anlässlich des Hambacher Kongresses zur Pressefreiheit.

Mehr lesen

Hörfunkpreise

Lokalfunk in NRW: Mehr als Dudeln

Eine schöne Skulptur, eine Urkunde und für den Vollpreis 2.500 EUR: Bereits zum 16. Mal honorierte die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen journalistische Qualität im Lokalfunk mit begehrten Hörfunkpreisen.

Mehr lesen

Media-Analyse Radio 2008

Dschungelcamp im Radio?

Die werbetragenden Radioprogramme in Deutschland sind derzeit wieder auf Quotenjagd. Vom 6. Januar bis zum 20. April 2008 erhebt die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma) durch computergestützte Telefoninterviews Zuhörerzahlen in allen Bundesländern. Hochkonjunktur für Gewinnspiele im Radio.

Mehr lesen

Jugendsender

Bavarian Open Radio heißt jetzt "on3radio"

In München wird kräftig gebaut: Das neue Multimediastudio des Bayerischen Rundfunks soll bald die Jugendredaktionen im Radio, Fernsehen und Internet crossmedial vereinen. Jetzt bekam der Radiosender einen neuen Namen. Auf UKW wird er nicht zu hören sein.

Mehr lesen

Media-Analyse

Zahlenspiele zur MA Radio

Am 5. März 2008 gab es mit der ma 2008 Radio I wieder Zeugnisse für die Radiobranche. Erhoben wurden die Daten per Telefonbefragung bei rund 64.000 Deutschen allerdings schon im Frühjahr und Herbst des vergangenen Jahres. Die mangelnde Aktualität der Ergebnisse bei deren Veröffentlichung ist jedoch nicht die einzige Schwäche der Untersuchung. Die verwirrende Darstellung der Ergebnisse bietet vielfach Anlass zur Kritik und lässt große Spielräume für die unterschiedlichsten Interpretationen.

Mehr lesen

Lokalradio in NRW

"Die Betriebstemperatur ist gestiegen"

Der technische Standard steht zwar noch nicht fest, doch spätestens 2009 wollen die öffentlich-rechtlichen und landesweiten privaten Sender mit einem "Big Bang" die Digitalisierung starten. Die Lokalradios in Nordrhein-Westfalen rüsten sich auf ihre Weise für die Zukunft, wie das Beispiel von Radio Bielefeld zeigt.

Mehr lesen

Ausbildung beim Radio

Ausbildung zum Multimedia-Redakteur

Norbert Martens ist ein Pionier. Der 35-Jährige absolviert seit Januar eine trimediale journalistische Ausbildung beim landesweiten Privatradio RPR1 in Ludwigshafen. Zwei Jahre dauert das Volontariat, an dessen Ende sich Martens "Multimediaredakteur" nennen darf. Das Konzept basiert auf einer Kooperation der beiden rheinland-pfälzischen Medienunternehmen RPR1 und der Rhein-Zeitung.

Mehr lesen

Neue BLM-Studie "Online Radio Perspektiven"

Liegt die Zukunft des Radios doch im Internet?

Prof. Dr. Klaus Goldhammer präsentierte in Nürnberg erstmals Ergebnisse der Studie "Online Radio Perspektiven". Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) hatte die Studie in Auftrag gegeben, um die Entwicklungen des Radios im Internet besser einschätzen zu können.

Mehr lesen

Handwerk

El Dorado für die Recherche

Recherchieren vor dem heimischen PC wird immer einfacher. "Die ZEIT" und das Nachrichtenmagazin "Focus" stellen ihr gesamtes Printarchiv kostenlos online. Der Spiegel arbeitet fieberhaft an der umfassendsten frei zugänglichen Recherche-Plattform im deutschsprachigen Internet. Beim Stöbern in den Archiven kann man auch viel Interessantes über die Geschichte des Hörfunks in Deutschland erfahren.

Mehr lesen

Resümee der Lokalrundfunktage 2007 in Nürnberg

Für das Radio beginnt ein neues Zeitalter

Viele offene Fragen, weniger schöne Marktforschungsdaten, glückliche Hörfunk- und Fernsehpreisträger und über 1000 Gäste: Auf den Lokalrundfunktagen der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) im Juli in Nürnberg traf sich eine aufgeweckte Lokalradiobranche, die sich in zahlreichen Workshops intensiv mit den gravierenden Veränderungen im Radiomarkt auseinander setzte.

Mehr lesen

Radiostudie

Trojanische Pferde im Radio

Moderatoren plaudern über ihre Frühstücksgewohnheiten und erwähnen beiläufig eine Joghurt-Marke. Anrufer warnen vor Radarfallen, nicht ohne dabei ihr Taxiunternehmen zu nennen. Außenreporter testen Biergärten, Restaurants oder Boutiquen und loben dabei Preise und Qualität. Ein Fall von Schleichwerbung im Radio? Ergebnisse einer Studie im Auftrag der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen.

Mehr lesen

Dokumentation

"Ins offene Mikro laufen lassen"

Wolfgang Kapust, seit mehr als 25 Jahren Korrespondent beim WDR-Hörfunk, mag Live-Interviews. Unverzichtbar sind allerdings fundierte Sachkompetenz und journalistische Sorgfaltspflicht, vor allem bei heiklen Themen wie Rechtsextremismus. Wer will schon propagandistischen Parolen auf den Leim gehen? Grundlagenwissen vermittelt die Dokumentation über einen Workshop zum "Rechtsextremismus in Print und Hörfunk" der bpb.

Mehr lesen auf bpb.de

Radiozukunft

"Investieren Sie ins Wort!"

Wie sieht das Radio in zehn Jahren aus? Das ist die spannendste Frage, die man Radioentscheidern im Augenblick stellen kann. Die Antworten der Radiomanager fallen recht unterschiedlich aus.

Mehr lesen

Medienwerkstatt der bpb

"Crossmedial" ist die Zukunft

Zeitungsredakteure und Radiojournalisten haben eines gemeinsam: In der multimedialen Welt des Internets müssen sie sich neues Handwerkszeug wie den professionellen Umgang mit der Videokamera aneignen. Im Rahmen ihres Lokaljournalistenprogramms hat die Bundeszentrale für politische Bildung im Dezember ein einmaliges Pilotprojekt gestartet. Zeitungsredakteure nahmen Filmkamera und Mikro in die Hand und testeten die neuen Perspektiven und Chancen, die die Multimediazukunft der kommunalpolitischen Berichterstattung eröffnet.

Mehr lesen

Digitalisierung

Sachsen macht Ernst mit Digitalradio

Es ist in der Tat wie ein "Gordischer Knoten" - das mittlerweile jahrelange Ringen um die Digitalisierung des Radios. Sachsen will 2010 mit der Abschaltung der UKW-Frequenzen beginnen. Ende 2014 soll dann endgültig Schluss sein mit der analogen Ausstrahlung. Oder doch nicht?

Mehr lesen

ma Radio 2009

Längst spielt die Radio-Musik im Internet

Hans-Dieter Hillmoth, Geschäftsführer und Programmdirektor des hessischen "HITRADIO FFH", sieht die Zukunft des Hörfunks im Internet und schießt inzwischen verbal scharf gegen weitere Digitalradio-Experimente. Radiohören und Fernsehen per Internet wird immer beliebter hat aktuell auch das Statistische Bundesamt festgestellt.

Mehr lesen

Die Bundestagswahl im Radio

Kein Duell - aber auch kein Duett

Eine Woche vor der Bundestagswahl präsentieren deutsche Privatradios noch einmal Kanzlerin Angela Merkel und ihren Herausforderer Frank-Walter Steinmeier in halbstündigen Interviews. Die Gespräche werden von Marc Weiß, Nachrichtenchef bei radio NRW, in Berlin aufgezeichnet und am 20. September zeitgleich deutschlandweit ausgestrahlt. Beim "Finale im Radio" trägt der Radiojournalist eine besondere Verantwortung. Er muss es besser machen als die Kollegen vom Fernsehen. Das "TV-Duell" mit den Spitzenkandidaten von CDU/CSU und SPD am vergangenen Sonntag erntete weitgehend negative Kritik bei Zuschauern und Medienkritikern.

Mehr lesen

Die Wahl im Radio

"Kanzlercheck" der ARD-Jugendradios

Die Kanzlerkandidaten Angela Merkel und Frank-Walter Steinmeier live in den jungen Radios der ARD, zeitgleich zu hören in ganz Deutschland, konfrontiert mit den Fragen junger Radiohörer. Mit dem "Kanzlercheck" wurde diese besondere Art der politischen Berichterstattung möglich. Dafür schalteten die neun jungen Radios der ARD - Bremen4, DASDING, FRITZ, MDR Sputnik, NJoy, on3-radio, YouFM, 103.7UnserDing und 1LIVE - eine Stunde lang ihre Programme zusammen. Die Zuhörer konnten die Kanzlerkandidaten per Telefon, Mail, SMS, Audio, Video oder über verschiedene Soziale Netzwerke direkt befragen. Moderiert wurden die Sendungen von 1LIVE-Moderator Michael Dietz. Wer das ganze verpasst hat, schaut einfach auf die Onlineseiten der ARD-Jugendradios oder bei 1LIVE. Dort gibt es Nachberichte, Video- und Audiomitschnitte der "Kanzlerchecks" zum Download.

Mehr lesen auf einslive.de

Die Wahl im Radio

"Politik und Gesellschaft zu beobachten, das ist mein Job"

Jörg Schönenborn ist Chefredakteur des WDR Fernsehens und moderiert die Wahlsendungen bei der ARD. Im Interview verrät er, wie er sich am besten auf die Sendungen vorbereitet: "Mein Job ist, Politik und Gesellschaft zu beobachten, und Vermutungen darüber anzustellen, was Menschen motiviert, bestimmte Wahlentscheidungen zu treffen. Die wichtigste Arbeit ist die Formulierung der Fragen. Weil man nur auf Fragen, die man formuliert hat, auch Antworten bekommt."

Mehr lesen

Seminarrückblick: "So tickt die Wahl"

Medienflüsterer und Wahlanalytiker

Beim bpb-Radioworkshop "So tickt die Wahl" Ende Mai in Köln gingen Hörfunkjournalisten auf intensive Tuchfühlung mit Medien-Strategen und Wahlanalytikern. Nach zwei Tagen, vollgepackt mit wertvollen Informationen, kehren die Teilnehmer mit frischen Ideen und hintergründigem Wissen zurück in ihre Funkhäuser.

Mehr lesen

Medienwirtschaft

Vor allem Schotten mögen Bauers Radio

Auf dem deutschen Radiomarkt gilt der Hamburger Heinrich Bauer Verlag eher als "Zwerg" in der Hörfunkbranche. Als einzige Beteiligung hält Bauer 25 Prozent an "Radio Hamburg", dem Marktführer in der Hansestadt. In Großbritannien ist die Bauer Media Group dagegen inzwischen zweitgrößter privater Hörfunkanbieter. Insgesamt hat der Konzern dort 38 Programme, die über UKW, im Internet sowie digital verbreitet werden.

Mehr lesen

Lokalradio versus Lokalzeitung

Regionale Kompetenz als Überlebensstrategie

Ob Handy-News, Web-TV oder Podcasts - viele Verlage sind dabei, die Marke Zeitung auf verschiedenen Kanälen zu etablieren. Die Stärke gegenüber allen Wettbewerbern sehen sie in ihrer lokalen und regionalen Kompetenz. Das Lokalradio sollte aufpassen, dass es crossmedial nicht ins Hintertreffen gerät!

Mehr lesen