APUZ Dossier Bild

Rechtsextremismus

Die Verurteilung der drei rechtsextremen Mörder von Dessau hat gezeigt, dass der Rechtsstaat entschlossen handeln kann. Das rechtliche Instrumentarium reicht aus; es bedarf keiner neuen Gesetze. Nur elf Wochen lagen zwischen Tat und Urteil. Staat und Justiz haben ein Zeichen der Stärke gesetzt. Schnelles und entschlossenes Handeln des Staates ist aber nur die eine Seite, hinzu kommen muss die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit dem 'Gedankengut' des Rechtsextremismus. Eine humane und zivile Gesellschaft hat die Pflicht, jeder Art von Gewalt sowie Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus entgegenzutreten. Wenn aber die These vom 'Rassismus der Mitte' zutrifft, hat unsere Gesellschaft ein großes Problem. Dann geht es nämlich nicht nur um die Auseinandersetzung mit den rechten Schlägern und ihrem direkten Umfeld, sondern die Gesellschaft als Ganzes muss das Zielobjekt der Aufklärung sein.

Ludwig Watzal

Editorial

Eine humane und zivile Gesellschaft hat vor allem eine Pflicht: Sie soll jeder Art von Gewalt sowie Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus entgegentreten. Weiter...

Armin Pfahl-Traughber

Die Entwicklung des Rechtsextremismus in Ost- und Westdeutschland

Kann man von einer allgemeinen Verlagerung des Rechtsextremismus von West- nach Ostdeutschland sprechen? Der Autor meint: Nur unter bestimmten Voraussetzungen. Weiter...

Patrice G. Poutrus, Jan C. Behrends, Dennis Kuck

Historische Ursachen der Fremdenfeindlichkeit in den neuen Bundesländern

Die SED-Diktatur suchte während der 40 Jahre der DDR permanent den Schulterschluss mit ihrer Bevölkerung. Erfolg war ihr beschieden, je mehr sie von sozialistischer Ideologie Abstand nahm. Weiter...

Hans-Gerd Jaschke

Sehnsucht nach dem starken Staat

In der Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus ruhen viele Hoffnungen auf repressiven staatlichen Maßnahmen. Justiz und Politik der inneren Sicherheit müssen vor allem militante Formen des Rechtsextremismus aktiv bekämpfen. Weiter...

Bernd Wagner

Zur Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Rassismus in den neuen Bundesländern

Der Rechtsextremismus ist kein spezifisch ostdeutsches Phänomen, sondern ein gesamtdeutsches. Anhand einiger ausgewählter Organisationen werden die Methoden gegen den Rechtsextremismus aufgezeigt. Weiter...

Wilfried Schubarth

Pädagogische Konzepte als Teil der Strategien gegen Rechtsextremismus

In der aktuellen Debatte um die Bekämpfung des Rechtsextremismus spielen pädagogische Strategien bisher kaum eine Rolle. Als Bestandteil gesamtgesellschaflicher Strategien gegen Rechtsextremismus sind pädagogische Konzepte jedoch unverzichtbar. Weiter...

Burkhard Schröder

Rechtsextremismus im Internet

Berichte über 'Rechtsextremismus im Internet' lassen oft Sachkenntnis vermissen. Das World Wide Web ist nur ein Dienst des Internets, Neonazis sind aber auch im Usenet präsent. Weiter...