APUZ Dossier Bild

Migration - Demographie

  • Die jeweilige PDF-Version finden Sie in den einzelnen Artikeln.
Ist Deutschland ein Einwanderungsland? Über die Antwort auf diese Frage ist innerhalb der politischen Elite des Landes über Jahrzehnte heftig gestritten worden. Ein Blick auf die Bevölkerungsstatistik und die Alterspyramide hätte jeden Zweifel hinfällig werden lassen müssen: Deutschland ist längst zu einem De-facto-Einwanderungsland geworden. Darüber sind sich alle politischen Gruppierungen inzwischen einig. Folglich soll die Einwanderung auf eine gesetzliche Grundlage gestellt werden. Das dazu erforderliche Einwanderungsgesetz befindet sich bereits im parlamentarischen Diskussionsprozess. Nach dem schrecklichen Terroranschlag in den USA gibt es jedoch Anzeichen dafür, dass es nicht mehr zu einer Verabschiedung des Gesetzes in dieser Legislaturperiode kommen wird. Eine politische Notwendigkeit scheint von sicherheitspolitischen Bedenken überlagert zu werden. Sie sollten jedoch nicht dazu führen, dass die in Deutschland lebenden Muslime unter einen Generalverdacht gestellt werden. Dies würde die innerstaatliche Diskussion um Migration um Jahre zurückwerfen.

Ludwig Watzal

Editorial

Deutschland ist längst zu einem De-facto-Einwanderungsland geworden. Zuwanderung wird als Mittel gegen die Überalterung der Gesellschaft immer wichtiger werden. Weiter...

Rainer Münz

Geregelte Zuwanderung: eine Zukunftsfrage für Deutschland

Die Kinderzahlen sinken in Deutschland, und die Bevölkerung altert. Im 21. Jahrhundert wird man noch stärker auf Zuwanderung angewiesen sein, als dies bisher der Fall war. Weiter...

Kay Hailbronner

Reform des Zuwanderungsrechts Konsens und Dissens in der Ausländerpolitik

Das neue Zuwanderungsgesetz ist von großer Bedeutung. In welchen Bereichen besteht Konsens oder Dissens zwischen dem Entwurf des Bundesinnenministers und den Vorschlägen der CDU/CSU einerseits und den Grünen andererseits? Weiter...

Josef Schmid

Bevölkerungsentwicklung und Migration in Deutschland

Alterssicherung und Generationenvertrag sind nur noch unter Berücksichtigung von Altersstruktur und Bevölkerungsrückgang zu beurteilen und zu entscheiden. Dasselbe gilt für den Arbeitsmarkt und die Mobilisierung von Humankapital. Weiter...

Manfred Wöhlcke

Grenzüberschreitende Migration als Gegenstand internationaler Politik

Die transnationale Migration hat in den vergangenen Jahrzehnten eine spezielle Dimension angenommen. Mit der Folge: Die einzelstaatliche Asyl-, Ausländer- und Einwanderungspolitik ist nicht mehr problemadäquat. Weiter...

Tanjev Schultz, Rosemarie Sackmann

"Wir Türken . . ." Zur kollektiven Identität türkischer Migranten in Deutschland

Wie sieht die Bedeutung kollektiver Identität mit Blick auf türkische Migranten in Deutschland aus?. Auf der Grundlage ausführlicher Interviews wird über Anzeichen für eine differenzierte kollektive Identität türkischer Migranten berichtet. Weiter...