APUZ Dossier Bild

Kriminalitätsprävention

  • PDF-Icon PDF-Version (615 KB)

    Die deutsche Gesellschaft ist sicherer geworden, behaupten Kriminologen. Tatsächlich ist die Zahl der Kapitalverbrechen rückläufig; auch beim Diebstahl meldet die Polizeiliche Kriminalstatistik Erfolge. Die Aufklärungsquoten sind insgesamt hoch. Doch ungeachtet solcher statistischen Ergebnisse scheint die Angst, zum Opfer einer Straftat zu werden, eher zu wachsen.

    Die Menschen haben - so Christian Pfeiffer vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen - "ein ganz falsches Bild" vom Ausmaß krimineller Delikte in Deutschland. Politik und Medien tragen nicht unerheblich dazu bei, dass die Bevölkerung ein zumindest verzerrtes Bild vom Ausmaß der Kriminalität in Deutschland gewinnt: Für die Medien ist Kriminalität eine Ware, die sich gut verkaufen lässt; für die Politik sind ängstliche Bürgerinnen und Bürger zugleich Wählerinnen und Wähler.

       
  • Katharina Belwe

    Editorial

    Weiter...

    Hermann Strasser, Henning van den Brink

    Auf dem Weg in die Präventionsgesellschaft?

    Selbstzivilisierung, -disziplinierung und -rationalisierung der Lebensführung haben die Erfordernisse nach Prävention erhöht. Die damit einher gehenden Bewusstseinsveränderungen fördern die Entstehung eines neuen Gesellschaftstypus: die Präventionsgesellschaft. Weiter...

    Heide Flachskampf-Hagemann, Norbert Schmidt

    Verknüpfung von Repression und Prävention in Oberhausen

    Eine Kombination aus repressiven Maßnahmen und Prävention kann bewirken, dass junge Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer riskantes Verhalten abstellen. Im Ergebnis gehen die entsprechenden Unfallzahlen zurück. Weiter...

    Peter Kolbe

    Staatlichkeit im Wandel am Beispiel der Kriminalprävention

    Gesellschaftlicher Wandel macht vor dem Bereich der inneren Sicherheit nicht halt. Es werden kooperative Modelle erprobt und implementiert, mit deren Hilfe die Kriminalität gesenkt und das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung erhöht werden soll. Weiter...

    Anja Mensching

    Ist Vorbeugen besser als Heilen?

    Wie riskant ist die Kriminalprävention? Kriminalprävention führt zur Verringerung von Risiken, hat aber zugleich nicht intendierte Folgen. Dieses Problem wird im Beitrag diskutiert. Weiter...

    Thomas Schweer, Steffen Zdun

    Kriminalpräventive Maßnahmen bei jungen Aussiedlern

    Die Ehre spielt im Zusammenhang mit Gewalt und Kriminalität junger Aussiedler eine bedeutende Rolle. Es wird auf deren Denk- und Handlungsmuster als auch auf die Wahrnehmung der Aussiedler durch die Polizei und Präventionsfachkräfte eingegangen. Weiter...