APUZ Dossier Bild

Europa

  • PDF-Icon PDF-Version (3.934 KB)

    Mit der Ablehnung des EU-Verfassungsvertrages durch Frankreich und die Niederlande wurde dem europäischen Integrationsprozess ein schwerer Schlag versetzt. Großbritannien, Dänemark, Portugal und Tschechien haben daraufhin ihre Referenden auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Bürgerinnen und Bürger in den EU-Mitgliedstaaten fühlen sich zunehmend verunsichert. Dazu hat unter anderem auch die schnelle Ausweitung der EU nach Osten beigetragen.

       
  • Ludwig Watzal

    Editorial

    Mit der Ablehnung des EU-Verfassungsvertrages durch Frankreich und die Niederlande wurde dem europäischen Integrationsprozess ein schwerer Schlag versetzt.Großbritannien, Dänemark, Portugal und Tschechien haben daraufhin ihre Referenden auf unbestimmte Zeit verschoben. Weiter...

    Ludger Kühnhardt

    Quo vadis Europa? - Essay

    Die Ratifikationskrise der Europäischen Verfassung hat sich ironischerweise zur ersten echten europäischen Verfassungsdebatte entwickelt. Sie ist schon jetzt zu einem Wettbewerb der Ideen geworden. Weiter...

    Winand Gellner, Armin Glatzmeier

    Die Suche nach der europäischen Zivilgesellschaft

    Die europäische Zivilgesellschaft existiert noch nicht. Dennoch gibt es Aspekte, die positiv und negativ auf ihre Entstehung einwirken. Dies wird in diesem Beitrag behandelt. Weiter...

    Karlheinz Dürr

    Die Europäisierung der Demokratiebildung

    Europäisch ausgerichtete politisch-demokratische Bildungsarbeit wird immer dringlicher. Noch konkreter sind die Anforderungen an die Vermittlungsleistung des Demokratie-Lernens, die sich angesichts des neuen Verfassungsrangs der "Unionsbürgerschaft" stellen. Weiter...

    Armin von Bogdandy

    Die europäische Republik

    Die Europäische Verfassung ist am ehesten geeignet, den europäischen Zusammenschluss in einen Zustand zu überführen, den man am ehesten mit dem Terminus "Republik" beschreiben könnte. Weiter...

    Thomas König

    Unitarisierung durch Europäisierung?

    Durch die zunehmende Europäisierung verliert die Gesetzgebung der nationalen Parlamente zunehmend an Einfluss. Europäisierung und Entparlamentarisierung stehen deshalb in einem engen Zusammenhang. Weiter...

    René Schwok, Stephan Bloetzer

    Die Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU

    Der Beitrag untersucht die Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU. Am Beispiel des Personenfreizügigkeitsabkommens wir deutlich, wie schwer sich die Schweiz mit der EU immer noch tut. Weiter...