APUZ Dossier Bild
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 Pfeil rechts

Indigene Emanzipations-
Bewegungen in Lateinamerika


8.12.2006
Indigene Bewegungen sind in Lateinamerika zu einem wichtigen politischen Akteur geworden. Sie sind vielfach zum Sprachrohr der gesellschaftlich Benachteiligten und Unzufriedenen geworden.

Einleitung



Als in Bolivien im Dezember 2005 ein Indígena mit überwältigender Mehrheit zum Präsidenten gewählt wurde, war das in der internationalen Presse Anlass zu erstaunter Berichterstattung. Bisher erfolgen Meldungen über die indigene Bevölkerung in Lateinamerika in der Regel nur, wenn es um Armut oder um Aufstände geht: etwa als die indigene Hochlandbevölkerung in Bolivien 2003 den damaligen Staatspräsidenten zur Flucht und zum Rücktritt zwang oder als 2000 eine breite Volksbewegung unter Anführung des Dachverbandes indigener Völker CONAIE (Confederación de Nacionalidades Indígenas del Ecuador) in Ecuador die Regierung stürzte. Besondere Aufmerksamkeit weckte die Guerillabewegung der Zapatisten, seit sie im mexikanischen Chiapas 1994 mit ihren Forderungen an die Öffentlichkeit trat. Aber bereits seit den 1980er Jahren werden in Lateinamerika indigene Völker als politische Akteure deutlich sichtbar; ihre Organisationen gehören dort seit den 1990er Jahren zu den wichtigsten sozialen Bewegungen.






Die Frage, wie und warum indigene Völker zum neuen historischen Subjekt wurden, erfordert eine Analyse der Veränderungen, die auf verschiedenen Ebenen angesiedelt ist und eine historische Dimension hat. Im Folgenden werde ich diese Dimension nicht vertiefen. Aber immerhin ist darauf hinzuweisen, dass indigene Widerstandsbewegungen seit der kolonialen Eroberung vor 500 Jahren eine lange Tradition haben, was im politischen Bewusstsein der Menschen sehr präsent ist. In den politischen Diskursen der Gegenwart spielt die Bezugnahme darauf eine zentrale Rolle. In diesem Text werde ich mich bei den Beispielen Ecuador und Bolivien auf die letzten Jahrzehnte konzentrieren. Zuvor allerdings wird einigen Grundsatzfragen nachgegangen: Wofür stehen indigene Bewegungen in Lateinamerika? Wen repräsentieren sie? Was hat zu ihrem Erstarken in den letzten Jahrzehnten beigetragen?

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 Pfeil rechts
Alles auf einer Seite lesen