APUZ Dossier Bild

Kommunen im Wandel

  • PDF-Icon PDF-Version: (2.842 KB)

    Deutschland schrumpft und altert zugleich: 2050 leben in Deutschland nur noch 75 Millionen Menschen – so Prognosen des Statistischen Bundesamtes. Für die Kommunen bedeutet das erhebliche soziale, politische und ökonomische Auswirkungen. Sie werden davon allerdings sehr unterschiedlich betroffen sein. Neben stark schrumpfenden Gemeinwesen wird es Stagnations- und Wachstumsräume geben. Viele Kommunen und Regionen sehen sich schon seit längerer Zeit mit demografischer Schrumpfung und deren Folgen konfrontiert. Und das Problem konzentriert sich keineswegs nur auf Ostdeutschland, wenngleich die Lage dort besonders dramatisch ist.

    Kommunen, die sich schon lange auf dem Schrumpfungspfad befinden, gehen indes andere Wege. Ihre Strategien könnten Modellcharakter für die Stadt- und Regionalplanung haben.

       
  • Katharina Belwe

    Editorial

    Aufgrund des demographischen Wandels in Deutschland ist mit gravierenden sozialen, politischen und ökonomischen Auswirkungen auf die Kommunen zu rechnen. Die Strategien ostdeutscher Kommunen, die sich schon lange auf Schrumpfungspfad befinden, könnten Modellcharakter für die Stadt- und Regionalplanung haben. Weiter...

    Ulrich Sarcinelli, Jochen Stopper

    Demographischer Wandel und Kommunalpolitik

    Der demographische Wandel wird zu einem Schlüsselthema der Politikgestaltung in den Kommunen. Vielerorts wird man sich auf Stagnation und Schrumpfung einstellen, die interkommunale Zusammenarbeit intensivieren und mit kooperativer Demokratie den Herausforderungen begegnen müssen. Weiter...

    Kerstin Schmidt, Carsten Große Starmann

    Kommunen im demographischen Wandel

    Die Folgen des demographischen Wandels werden in den Kommunen konkret spürbar. Der Wegweiser Demographischer Wandel der Bertelsmann Stiftung zeigt Trends, Entwicklungen und mögliche kommunale Handlungsstrategien auf. Weiter...

    Marc Bose, Peter Wirth

    Gesundschrumpfen oder Ausbluten?

    Die Region um die Kleinstadt Johanngeorgenstadt in Sachsen zählt zu den deutschen Extremschrumpfungsgebieten. Wohnungsleerstand, die Schließung von Schulen und leere Kassen belasten die Kommunen. Gibt es auch die Möglichkeit, sich gesund zu schrumpfen? Weiter...

    Stephan Beetz

    Ländliche Politik im demographischen Wandel

    Der ländliche Raum weist mehrere strukturelle Merkmale auf, die den Umgang mit dem demographischen Wandel erschweren. Politischer Rückzug aus besonders gefährdeten, peripheren ländlichen Räumen ist jedoch ein Fehler. Weiter...

    Norbert Kersting

    Interkommunale Kooperation oder Wettbewerb?

    Der demographische Wandel, neue Bedürfnislagen und Finanzdefizite stellen die Kommunen vor neue Aufgaben. Interkommunale Kooperation kann als Ersatz für eine Territorialreform dienen. Weiter...