APUZ Dossier Bild

Frankreich

  • PDF-Icon PDF-Version (2.637 KB)

    Die Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen und Polizei in den zahlreichen französischen Vorstädten und das klare Nein der Franzosen zur EU-Verfassung machten deutlich: Chirac und seine Regierung haben versagt. Es wurden Vorwürfe laut, er habe das eigene Land innerhalb der EU in eine Außenseiterrolle gedrängt.

    Der neue französische Präsident Nicolas Sarkozy will Frankreich mit allen Mitteln wieder ins Rampenlicht der EU-Politik bringen und zur Überwindung der EU-Krise beitragen. Welche Ziele hat er bislang erreichen können? Und wie reagieren die EU und das eigene Land auf seinen offensiven und provokanten Regierungsstil?

       
  • Ludwig Watzal

    Editorial

    Der neue französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat nicht nur auf der internationalen politischen Bühne einen furiosen Start hingelegt, auch innenpolitisch will er Frankreich reformieren und modernisieren. Weiter...

    Adolf Kimmel

    Die französischen Wahlen vom Frühjahr 2007

    Nicolas Sarkozy hat die Präsidentschaftswahl gewonnen, weil er der überzeugendere Kandidat mit dem besseren Programm war und von seiner Partei geschlossener unterstützt wurde als Ségolène Royal von ihrer. Weiter...

    Gisela Müller-Brandeck-Bocquet

    Frankreich: zurück in Europa, aber mit welchem Kurs?

    Sarkozy hat Frankreich wieder in Europa zurückgemeldet. Er muss seine Landsleute wieder mit der EU aussöhnen, dann wird der Mehrwert für Europa groß sein. Weiter...

    Stephan Martens

    Französische Außenpolitik unter Nicolas Sarkozy

    Staatspräsident Sarkozy will die Lähmung der EU überwinden und neue Akzente in der Mittelmeer- und Afrikapolitik setzen. Ebenso will er das Land wieder näher an die USA heranführen. Weiter...

    Wolfram Hilz

    Perspektiven der "neuen" deutsch-französischen Beziehungen

    Der Beitrag untersucht, welchen Handlungsspielraum es bereits in den deutsch-französischen Beziehungen jenseits des "Honeymoon" gibt. Weiter...

    Frank Eckardt

    Frankreichs Schwierigkeiten mit den Banlieue

    Im November 2005 erlebte Frankreich die bis dahin schwersten Aufstände von jugendlichen Vorstadt-Bewohnern. Deren Probleme werden heute vor allem als Sicherheitsfrage diskutiert. Die Angst vor der Ghettoisierung oder die "Stadtpolitik" werden der komplexen Problemlage nicht gerecht. Weiter...

    Sabine Riedel

    Einwanderung: das Ende der Politik der Chancengleichheit

    Nikolas Sarkozy hat einen "Bruch" mit den republikanischen Traditionen Frankreichs geforderte. Der vorliegende Beitrag möchte dieser zentralen These nachgehen und dabei prüfen, welches Konzept Sarkozy seit seiner Wahl der Politik der Chancengleichheit entgegenzusetzen hat. Weiter...