APUZ Dossier Bild

Politische Psychologie

  • PDF-Icon PDF-Version (2.551 KB)

    Politische Psychologie will die Ursachen politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen genauer bestimmen. Gibt es Faktoren in der Sozialisation eines Menschen, die dessen Zustimmung zu autoritären Regimen wahrscheinlicher machen? Wie werden Macht- und Herrschaftsverhältnisse begründet? Ist Zivilcourage erlernbar?

    Zu den Kennzeichen der von Theodor W. Adorno und anderen entwickelten "autoritären Persönlichkeit" gehören Modernitätsverweigerung, Autoritätshörigkeit, Ablehnung des Imaginativen und Schöngeistigen, Schicksalsdeterminismus, der feste Glaube an die Existenz des Bösen in der Welt und (Über-)Identifikation mit den Machthabern. Heute kommt es darauf an, die Herausbildung einer "demokratischen Persönlichkeit" zu fördern, um die Zivilgesellschaft weiterzuentwickeln und krisenfest zu machen.

       
  • Hans-Georg Golz

    Editorial

    Politische Psychologie will die Ursachen politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen genauer bestimmen. Gibt es Faktoren in der Sozialisation eines Menschen, die dessen Zustimmung zu autoritären Regimen wahrscheinlicher machen? Weiter...

    Micha Hilgers

    Psychologistischer Firlefanz oder Teil innovativer Politik? - Essay

    Politische Psychologie ist weder Eskapismus, noch verspricht sie Erlösung für gesellschaftliche Konflikte, die der politischen Debatte bedürfen. Sie kann aber den Akteuren zu mehr Handlungskompetenz verhelfen. Weiter...

    Hans-Joachim Busch

    Demokratische Persönlichkeit

    Ein aufgeklärtes Subjekt, das befähigt und motiviert ist, sich in seinen Bedürfnissen und Interessen stimmig zu artikulieren, verfügt über eine demokratische Persönlichkeit. Weiter...

    Hans-Jürgen Wirth

    Macht, Narzissmus und die Sehnsucht nach dem Führer

    Macht übt gerade auf jene Personen Anziehungskraft aus, die an narzisstischer Persönlichkeitsstörung leiden. Es findet eine Abkehr von Idealen statt, denen sie eigentlich verpflichtet sind. Weiter...

    Thymian Bussemer

    Psychologie der Propaganda

    Annahmen über die Wirksamkeit politischer Propaganda und die Bewertung ihrer gesellschaftlichen Brisanz sind eng mit Erkenntnissen der Politischen Psychologie verknüpft. Weiter...

    Heidi Hein-Kircher

    Politische Mythen

    Politische Mythen erleben in Krisen- und Umbruchphasen immer wieder eine Konjunktur. Sie wirken Orientierung gebend für soziale Großgruppen und sind daher ein zentrales Mittel zur Massenkommunikation. Weiter...

    Wolfgang Frindte, Siegfried Preiser

    Präventionsansätze gegen Rechtsextremismus

    Verstärkte Präventionsbemühungen gegen Rechtsextremismus erscheinen vordringlich. Trotz beeindruckender Projekte ist die Gesamtbilanz der bundesweiten Aktionsprogramme jedoch ernüchternd. Weiter...