APUZ Dossier Bild

USA

  • PDF-Icon PDF-Version (3.074 KB)

    Die Hoffnungen auf ein Ende der während der Bush-Jahre entstandenen Entfremdung sind auf beiden Seiten des Atlantiks groß. Ob der Republikaner John McCain oder der Demokrat Barack Obama im Januar 2009 ins Weiße Haus einzieht: Beide werden das transatlantische Verhältnis neu definieren.

    Die Sehnsucht nach einem Politikwechsel in Washington sollte nicht verdecken, dass Europa und auch Deutschland ganz anders als zuvor als Partner in die Pflicht genommen werden könnten.

       
  • Hans-Georg Golz

    Editorial

    Ob der Republikaner John McCain oder der Demokrat Obama im Januar 2009 ins Weiße Haus einzieht: Beide werden das transatlantische Verhältnis neu definieren. Weiter...

    Andrew B. Denison

    Amerika kommt auf Deutschland zu - Essay

    Die kombinierten Herausforderungen, die auf den nächsten amerikanischen Präsidenten zukommen, sind atlantisch geprägt. Deutschland täte gut daran, sich darauf vorzubereiten. Weiter...

    Michael Staack

    Die Außenpolitik der Bush-Administration

    Angetreten, den "unipolaren Moment" nach dem Ende des Ost-West-Konflikts auszudehnen, hat die Bush-Administration den Übergang zu einer multipolaren Welt noch beschleunigt. Weiter...

    Josef Braml

    Defizite der Vorbild-Demokratie USA

    In seiner Amtszeit hat George W. Bush seine Handlungsmacht ausgeweitet. Die Einschränkungen persönlicher Freiheitsrechte verdeutlichen vermutlich temporäre Defizite der einstigen Vorbild-Demokratie USA. Weiter...

    Stormy Mildner

    Das handelspolitische Erbe der Bush-Administration

    Zwar setzte Präsident Bush der handelspolitischen Lähmung ein Ende. Die Polarisierung in Gesellschaft und Kongress in Handelsfragen konnte er hingegen nicht überwinden. Weiter...

    Stephan Bierling

    Die Wirtschaft der USA unter George W. Bush

    Trotz "9/11", der Immobilienkrise und der hohen Energie- und Nahrungsmittelpreise entwickelte sich die Wirtschaft erstaunlich gut. Eine Ursache dafür lag in der expansiven Ausgaben- und der Steuersenkungspolitik. Weiter...

    Helga Haftendorn

    Die außenpolitischen Positionen von Obama und McCain

    Beide Präsidentschaftskandidaten werden nationale Interessen verfolgen. Zudem wird die Weltpolitik zu Entscheidungen zwingen, die europäischen Prioritäten widersprechen. Weiter...

    Jakob Schissler

    US-Präsidenten: "Real Men" oder "Sissies"? Essay

    Die Belastungsprobe für George W. Bush kam mit dem Kampf gegen den Terrorismus. Es kam ein einfaches Feindbild zum Tragen und eine Entscheidungsfindung, die auf Härte setzte. Weiter...