APUZ Dossier Bild

26.6.2008 | Von:
Rolf Hüllinghorst

Alkohol - der Kampf um die Attribute

Ausgehend von einer "EU-Strategie zur Unterstützung der Mitgliedsstaaten bei der Verringerung alkoholbedingter Schäden" werden die Aktivitäten der Lobbygruppen in diesem Arbeitsfeld beschrieben. Aktuell geht es um ein "Nationales Aktionsprogramm zur Alkoholprävention".

Einleitung

"Wir sprechen nicht über Alkohol, sondern über Bier", so Peter Hahn, der Geschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes. Er bringt damit eine Sorge der Branche auf den Punkt: Sie will Bier verkaufen und nicht in eine Schmuddelecke als Hersteller von alkoholischen Produkten gestellt werden.




Die öffentliche Diskussion über alkoholbedingte Probleme, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, hat in alle Richtungen sensibilisiert. In diesem Beitrag wird versucht, die Hintergründe der aktuellen Auseinandersetzung um Schadensminimierung und Einschränkungen im Umgang mit alkoholischen Getränken zu beschreiben.