APUZ Dossier Bild

Klimawandel

  • PDF-Icon PDF-Version (3.501 KB)

    Ende 2010 wird sich die Welt in Cancún (Mexiko) versammeln, um einen erneuten Anlauf für ein neues globales Klimaabkommen zu wagen. Nach der Kopenhagener Klimakonferenz im Dezember 2009, die mit dem unverbindlichen und für viele unbefriedigenden "Copenhagen Accord" endete, sind die Hoffnungen, dass es in Mexiko zu einer umfassenden Einigung kommen könnte, jedoch gering.

    Dazu beigetragen hat, dass der Weltklimarat IPCC im Herbst 2009 in eine schwere Vertrauenskrise geriet. War er 2007 noch mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden, sah er sich im vergangenen Jahr dem Vorwurf der Datenmanipulation ausgesetzt ("Climategate"). Wie sind die Perspektiven?

       
  • Johannes Piepenbrink

    Editorial

    Der Klimawandel stellt die Menschheit vor eine riesige Herausforderung. Ende 2010 wird sich die Welt in Cancún (Mexiko) versammeln, um über ein neues Klimaabkommen zu verhandeln. Weiter...

    Sunita Narain

    Klimawandel: Keine gemeinsame Teilhabe an der Welt

    Die unbequeme Wahrheit ist nicht, dass es den Klimawandel tatsächlich gibt, sondern dass es darum geht, das wirtschaftliche Wachstum zwischen Völkern und Nationen zu teilen. Weiter...

    Carlo D. Jaeger, Julia Jaeger

    Warum zwei Grad?

    Bereits vor 25 Jahren wurde vorgeschlagen, zwei Grad Celsius als kritische Grenze für die Klimapolitik zu verwenden. Aber warum ausgerechnet zwei Grad Celsius? Weiter...

    Silke Beck

    Vertrauen geschmolzen? Zur Glaubwürdigkeit der Klimaforschung

    Der Weltklimarat ist Ende 2009 massiv in die Kritik geraten, mit Folgen für die Klimaforschung insgesamt. Derzeit werden seine Verfahren einer unabhängigen Begutachtung unterzogen. Weiter...

    Wolfgang Sterk

    Auf dem Weg zu einem neuen globalen Klimaabkommen?

    Die internationale Klimapolitik ist paralysiert vom Streit, welches Land welchen Anteil zum Klimaschutz leisten soll. Derzeit fehlt es an politischem Willen, zu einem erfolgreichen Abschluss zu kommen. Weiter...

    Dirk Messner

    Wie die Menschheit die Klimakrise meistern kann - ein optimistisches Essay

    Um einen gefährlichen Klimawandel zu vermeiden, muss das fossile Zeitalter alsbald beendet werden. Ein umfassender Low-carbon-Gründerboom ist denkbar. Doch es bedarf auch einer globalen "Kooperationsrevolution". Weiter...

    R. Hüttl, M. Schwab, B. U. Schneider

    Klimawandel und Erdsystemmanagement

    Klimaveränderungen sind in der langen Erdgeschichte nichts Ungewöhnliches. Es bedarf vertiefter geowissenschaftlicher Erkenntnisse, um den derzeitigen Klimawandel verstehen und ihm angemessen begegnen zu können. Weiter...

    Claus Leggewie

    Futur Zwei. Klimawandel als Gesellschaftswandel

    Der Klimawandel zwingt uns, unseren von Hypermobilität geprägten Lebensstil zu überdenken. Dies stellt auch eine Chance dar und führt uns zu der Frage: Wie wollen wir eigentlich leben? Weiter...