APUZ Dossier Bild

Arabische Welt

  • PDF-Icon PDF-Version (5.315 KB)

    Als zentrale Entwicklungsblockaden in den arabischen Staaten gelten rentenökonomische Strukturen und autoritäre Herrschaftsformen, welche sich in der ungleichen Verteilung von wirtschaftlichen und sozialen Chancen, fehlender politischer Teilhabe und mangelhaften zivilgesellschaftlichen Ausdrucksmöglichkeiten widerspiegeln.

    Diese Missstände intensivieren gesellschaftliche Konflikte und machen die Menschen anfälliger für radikale Ideen: Der tiefe Graben zwischen den gesellschaftlichen Realitäten einerseits und den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger andererseits führt zu großem Frust und Resignation gerade bei jungen Araberinnen und Arabern und lässt die Aussichten für einen gewaltfreien Wandel zu demokratischeren und sozial durchlässigeren Gesellschaften sinken.

       
  • Asiye Öztürk

    Editorial

    Als zentrale Entwicklungsblockaden in den arabischen Staaten gelten rentenökonomische Strukturen und autoritäre Herrschaftsformen. Sie spiegeln sich in der ungleichen Verteilung von wirtschaftlichen und sozialen Chancen, fehlender politischer Teilhabe und mangelhaften zivilgesellschaftlichen Ausdrucksmöglichkeiten wider. Weiter...

    Sonja Hegasy

    Die Säkularisierung des arabischen Denkens: Zur Trennung von Vernunft und Religion

    Der Vernunfttheoretiker Mohammed Abed al-Jabri kritisiert die zeitgenössischen Lesarten der islamischen Geschichte. Mit seinen Beiträgen zur individuellen Vernunftanstrengung untermauert er Forderungen nach Demokratisierung. Weiter...

    Markus Loewe

    Die Diskrepanz zwischen wirtschaftlicher und menschlicher Entwicklung in der arabischen Welt

    Die arabischen Länder hinken bei der menschlichen Entwicklung dem Rest der Welt hinterher. Die Diskrepanz zwischen menschlicher und wirtschaftlicher Entwicklung ist es, die der islamistischen Opposition Sympathie und Zulauf einträgt. Weiter...

    Nadine Kreitmeyr, Oliver Schlumberger

    Autoritäre Herrschaft in der arabischen Welt

    Die arabischen Staaten weisen ein hohes Maß an Stabilität auf. Für die Dauerhaftigkeit der autoritären Herrschaftsformen sind politische Systemstrukturen, Gesellschaftsstrukturen sowie internationale Einflussfaktoren ausschlaggebend. Weiter...

    Amr Hamzawy

    Partizipation von Islamisten in der arabischen Politik

    In vielen arabischen Staaten fordern Islamisten Teilhabe am politischen Prozess. Welche Fragen wurden von den Islamisten in den Vordergrund gestellt? Welche Auswirkungen hat ihre Teilhabe auf die eigene Bewegung und die politische Umgebung? Weiter...

    Kamal El Guennouni

    Gesellschaftliche Differenzierungs-
    prozesse und Wandel des Frauen- und Familienrechts in Marokko

    In Marokko lässt sich seit der Unabhängigkeit eine strukturelle Entkopplung des Familienrechts von religiösen Inhalten beobachten. Eine zentrale These ist, dass die Mechanismen dieser Entwicklung durch äußere Eingriffe herbeigeführt wurden. Weiter...

    Andrea Fischer-Tahir

    Partikularismus statt Pluralismus: Identitätspolitik und Presse im Irak

    Seit 2003 erlebt der Irak eine politische und gesellschaftliche Neuordnung. Medien reflektieren diesen Prozess und wirken auf ihn ein, unter anderem dadurch, dass sie Vorstellungen von Identität und Ordnungsmodelle vermitteln. Weiter...

    Marie-Christine Heinze

    Waffenproliferation, Kleinwaffenkontrolle und "Waffenkultur" im Jemen

    Debatten über Kleinwaffenkontrolle und "Waffenkultur" sind Debatten über die politische Verfasstheit einer Gesellschaft. Auch im Jemen sind sie mit Konzepten von kollektiver Identität und damit einhergehenden Machtansprüchen verbunden. Weiter...

     

    Dossier

    Innerstaatliche Konflikte

    Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren. Weiter... 

    Informationsportal Krieg und Frieden

    Die weltweiten Militärausgaben sind 2013 leicht zurückgegangen - auf 1,7 Billionen US-Dollar. Welches Land gibt wie viel für sein Militär aus? Und wer bezieht die meisten Waffen aus Deutschland? Das interaktive Portal liefert Antworten auf sicherheitspolitische Fragen. Weiter...