APUZ Dossier Bild

USA

  • PDF-Icon PDF-Version (2.054 KB)

    Vor einem Jahr wurde Barack Obama als 44. US-Präsident vereidigt. Insbesondere in Europa wurde sein Wahlsieg offen bejubelt. Die Dynamik, mit der er viele drängende Probleme schon bald auf die politische Agenda hob, schien die übertriebenen Hoffnungen in seine Person zu rechtfertigen. Doch das "Obama-Fieber" hat sich inzwischen deutlich abgekühlt, vor allem in den USA selbst. Dabei wird übersehen, dass auch ein US-Präsident nicht in der Lage ist, die Geschicke der heutigen multipolaren Welt allein zu bestimmen. Ohne Kooperation mit den anderen aufstrebenden Mächten wird sich keines der globalen Probleme lösen lassen. Und auch innenpolitisch ist Obamas Handlungsspielraum begrenzt.

       
  • Johannes Piepenbrink

    Editorial

    Insbesondere in Europa wurde der Wahlsieg Barack Obamas offen bejubelt. Doch inzwischen hat sich das "Obama-Fieber" deutlich abgekühlt, vor allem in den USA selbst. Weiter...

    Thomas Kleine-Brockhoff

    Ein ganz normaler Präsident - Essay

    Ein Jahr nach Amtsantritt ist Barack Obama in den Niederungen der Politik angekommen. Unter jedem realistischen Maßstab zeigt sich aber, dass er keineswegs versagt hat. Weiter...

    James P. Pfiffner

    Obamas Präsidentschaft: Wandel und Kontinuität

    Trotz der klaren Abgrenzung zu seinem Vorgänger gibt es unter Obama Kontinuitäten im Weißen Haus. Ein Beleg dafür sind seine zahlreichen Sonderbeauftragten, die sogenannten "Zaren". Weiter...

    Christian Hacke

    Kooperation oder Konkurrenz? Obamas Russland- und Chinapolitik

    Mit neuer Bescheidenheit passt Obama die USA den multipolaren Entwicklungen in der Welt an. Durch die Kooperation mit den rivalisierenden Großmächten will er Amerikas globale Führungsrolle erneuern. Weiter...

    Daniel S. Hamilton

    Obama und Europa

    Die transatlanischen Partner begegnen einander heute in einem ganz neuen Ton und Geist. Doch die US-Regierung betrachtet diese Partnerschaft wesentlich pragmatischer, als es viele Europäer erwarten. Weiter...

    Stormy-Annika Mildner

    Obama - Architekt einer neuen Finanzordnung?

    Nach dem katastrophalen Wirtschaftseinbruch im Herbst 2008 hatte sich Obama schon früh eine Reform der Finanzmarktordnung vorgenommen. Doch eine umfassende Gesetzgebung im Kongress steht noch aus. Weiter...

    Christian Lammert

    Obamas (versuchte) Gesundheitsreform

    Nach monatelangem Streit ist ein Beschluss der umstrittenen Gesundheitsreform inzwischen in greifbare Nähe gerückt. Obamas künftiger Handlungsspielraum hängt auch wesentlich vom Erfolg dieser Reform ab. Weiter...

     

    Dossier

    USA

    Die Vereinigten Staaten von Amerika: Vorbild für die einen, Feindbild für die anderen. Kaum eine andere Nation vermag es, die Gemüter so intensiv zu vereinen oder zu spalten. Die USA, das Land der Superlative und Extreme, in einem Dossier. Weiter...