30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
APUZ Dossier Bild

21.9.2011 | Von:
Inken Wiese

Arabische Entwicklungspolitik im Jemen: Soziale Reformen zur Stabilisierung

Humanitäre Projekte im Jemen

Vor allem die VAE und Katar sind über ihre nationalen Organisationen des Roten Halbmonds auch in verschiedene humanitäre Projekte im Jemen involviert. So kümmert man sich um die innerjemenitischen Flüchtlinge aus der Grenzregion mit Saudi-Arabien, die von den militärischen Auseinandersetzungen zwischen der jemenitischen Regierung und den Huthi-Rebellen betroffen sind. In Kooperation mit regierungsnahen jemenitischen Organisationen wurden neue Flüchtlingslager eingerichtet, deren Ausstattung teils weit über das Niveau der von den VN unterhaltenen Flüchtlingslager hinausgeht. Entsprechend wurde Kritik von den VN an diesen Lagern laut.

Die VAE haben zudem im Juni 2011 dazu aufgerufen, jemenitische Familien, die durch die Unruhen betroffen sind, durch Geldspenden an internationale Organisationen und an im Jemen aktive VAE-Organisationen zu unterstützen. Stets bedacht darauf, diese Spenden auch für die internationale Berechnung der EZ-Leistungen zu nutzen, wurde im selben Kontext auch um die Benachrichtigung über eventuelle Spenden an die entsprechende Institution in den VAE gebeten. Zu ähnlichen Spendenaktionen riefen die VAE in den vergangenen Monaten auch für Tunesien und Libyen auf.