Diskutieren Sie mit auf dialog.bpb.de

Dialog - Diskutieren Sie mit!

Im Bereich bpb.de/dialog wollen wir, dass Sie, die Nutzerinnen und Nutzer von www.bpb.de zu Wort kommen. Hier können Sie Beiträge kommentieren und mit uns, unseren Gastautoren und anderen Nutzerinnen und Nutzern über Themen diskutieren, die Sie bewegen. Außerdem können Sie hier bpb-Veranstaltungen mitverfolgen oder uns von Ihren Erfahrungen mit bpb-Produkten erzählen.

Welche Themen wir im Dialogbereich aufnehmen, können Sie mitbestimmen. Schreiben Sie uns an dialog@bpb.de.

Wir wünschen uns einen interessanten und fairen Austausch mit und zwischen unseren Nutzerinnen und Nutzern. Daher haben wir für den Dialogbereich eine Netiquette aufgestellt. Bitte beachten Sie diese Leitlinien, bevor Sie Beiträge auf bpb.de verfassen.

Sollten Sie Fragen haben, zu denen Sie im Dialogbereich keine Antworten oder Beiträge finden, dann schreiben Sie einfach an info@bpb.de.

Mit vielen Grüßen
bpb-Redaktionsteam

suche-links1 2 3 4 5 6 7suche-rechts
Mobiles Surfen

Redaktion am 01.09.2015

Wir sind mobil!

Unterwegs einen Artikel lesen oder im Shop stöbern und Publikationen bestellen? Mit unserer neuen mobilen Website geht das jetzt noch komfortabler. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Weiter...

Tool "Der Teller für einen Tag" aus dem Dossier Welternährung

Sinah Grotefels am 19.06.2015

"Der Teller für einen Tag": Ein Blick hinter die Kulissen

Das Thema Welternährung ist komplex und abstrakt. Wie kann man die vielschichtige Materie greifbar machen und den Einzelnen in seiner Lebenswelt ansprechen? Das Tool „Der Teller für einen Tag“ macht genau das: Der Nutzer lernt etwas über Ernährung in der Welt – in Relation zu sich selbst. Das Tool ist in Zusammenarbeit mit der Ernährungswissenschaftlerin Anja Tanas entstanden. Ihr haben wir Fragen zu seinen Hintergründen gestellt. Weiter...

"Weniger Hass" - fordert dieses Plakat auf einer Gay-Pride-Parade 2014 in Athen.

Chat mit Gül Pinar zum Thema Hate-Crime-Gesetze

Brauchen wir besondere Gesetze für Verbrechen, die zum Beispiel aus rassistischen Motiven begangen werden und eine ganze Gruppe von Menschen einschüchtern sollen? Beim TwitterChat konnten Interessierte via Hashtag #hatecrimeChat mit der Fachanwältin für Strafrecht Gül Pinar am 17. Juni um 12 Uhr auf »www.twitter.com/bpb_de« über die Vor- und Nachteile von Hate-Crime-Gesetzen diskutieren. Weiter...

Börse, Frankfurt, DAX

Merlin Münch am 03.06.2015

Schuld, Schulden und die Schuldenbremse

In Europa steht die hohe Verschuldung seit der Finanz- und Eurokrise in der Kritik. Mit der Schuldenbremse versucht Deutschland nun ab 2016 die Neuverschuldung des Staates dauerhaft zu begrenzen. Das Instrument ist umstritten. Warum, das ist Thema unseres neuen Schwerpunkts. Weiter...

Werner Hülsmann und Andy Neumann diskutieren zum Thema Vorratsdatenspeicherung im Netz.

Redaktion am 15.04.2015

Chat zur Vorratsdatenspeicherung - Pro und Contra

Wie stehen Sie zur Vorratsdatenspeicherung (VDS)? Ist sie ein wirksames Ermittlungswerkzeug zur Aufklärung von Straftaten? Oder schränkt sie wichtige Freiheiten ein, ohne mehr Sicherheit zu garantieren? Diskutieren Sie am 20. April um 15 Uhr mit Andy Neumann (Pro-VDS) und Werner Hülsmann (Contra VDS). Weiter...

Zwei Besucherinnen in Berlin fotografieren sich mit einem sogenannten Selfie-Stick selbst vor dem Holocaust-Mahnmal.

Redaktion am 12.03.2015 [1 Kommentar]

Virtuelles Erinnern

Liegt die Zukunft der Erinnerung in sozialen Netzwerken? Zur Frage des Gedenkens an den Holocaust beantwortet Stephanie Benzaquen Fragen zum Nutzen und Implikationen des Gedenkens via Twitter oder Instagram und zeigt auf, wo sie eine Zusammenarbeit zwischen etablierten Formen des Gedenkens und diesen neuen Formen sieht. Weiter...

Vorratsdatenspeicherung

Merlin Münch am 04.03.2015 [5 Kommentare]

Vorratsdatenspeicherung: Eine festgefahrene Debatte?

Nach den Anschlägen von Paris wird die Vorratsdatenspeicherung wieder ernsthaft diskutiert. Die einen fordern sie, die anderen lehnen sie ab, der Rest weiß kaum, worum es geht. Wir möchten die Debatte unter die Lupe nehmen. Weiter...

Rauchende Schornsteine eines Heizkraftwerks

Matthias Klein am 06.02.2015

10 Jahre Kyoto-Protokoll: Schwellenländer im Fokus

Vor zehn Jahren trat das Kyoto-Protokoll in Kraft. Blickt man auf die darin vereinbarten Ziele, falle die Bilanz gemischt aus, sagt Susanne Dröge von der Stiftung Wissenschaft und Politik im Interview. Weiter...

Die Menschenrechte gelten für alle Menschen.

Matthias Klein am 10.12.2014 [5 Kommentare]

"Die Lage der Menschenrechte ist unterschiedlich"

In einigen Ländern gab es Fortschritte, in anderen Rückschritte: Die Umsetzung der Menschenrechte entwickelt sich weltweit nicht linear, sagt der Politikwissenschaftler Michael Krennerich im Interview zum Tag der Menschenrechte. Auch in Europa und Nordamerika gebe es Probleme. Weiter...

Farmarbeiter verlesen auf einer Kakao-Plantage in Ghana die zum Trocknen ausgelegten Kakaobohnen.

Matthias Klein am 20.11.2014 [1 Kommentar]

"Wirtschaftswachstum ist entscheidend im Kampf gegen Hunger"

Die Unterschiede sind weltweit noch immer sehr groß: Einige Staaten haben im Kampf gegen Hunger und Mangelernährung in den vergangenen Jahren große Fortschritte erreicht, andere nicht. Eine stabile Wirtschaftspolitik und ländliche Entwicklung seien die Schlüssel zum Erfolg, sagt der Agrarökonom Christian Kuhlgatz im Interview. Weiter...

Anhänger der Orange Revolution grüßen Oppositionsführer Juschtschenko auf dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew.

Matthias Klein am 20.11.2014

"Generation der Revolutionäre in der Ukraine"

Vor zehn Jahren gingen bei der Orangen Revolution in der Ukraine vor allem Jugendliche und Studenten auf die Straße, beim Euromaidan vor einigen Monaten dann viele junge Akademiker: Viel deute darauf hin, dass hinter beiden Bewegungen dieselben Menschen stünden, sagt der Ukraine-Experte Mykhaylo Banakh im Interview. Weiter...

Netzdebatte-Schwerpunkt

Internet der Dinge


In ziemlich naher Zukunft werden die Dinge unseres Alltags miteinander kommunizieren und uns das Denken abnehmen. Unser Haus regelt dann selbstständig Wärme und Strom, unser Auto erkennt seinen Fahrer und lenkt uns autonom zur Arbeit. Wie das unser Leben gravierend verändern wird, zeigt der neue Schwerpunkt „Internet der Dinge“ auf Netzdebatte. Weiter...

suche-links1 2 3 4 5 6 7suche-rechts
 

Netzdebatte

Schuldenbremse

Es scheint paradox: Niemand möchte sich verschulden und trotzdem scheint das Wirtschaften ohne Schulden unmöglich. Können wir also wirklich aufhören, mit dem Schulden machen? Wie sinnvoll ist ein Instrument wie die Schuldenbremse? Weiter... 

Die bpb in Social Media

Debatte im Wahlblog

Pro und Contra: Die Fünf-Prozent-Hürde

Ist die Fünf-Prozent-Hürde zur Stabilisierung unserer parlamentarischen Demokratie immer noch sinnvoll oder verzerrt sie den Wählerwillen zu sehr? Wir haben Dieter Nohlen und Ulrich Battis nach ihrer Meinung gefragt. Weiter... 

pb21.de ist ein Kooperationsprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und des DGB Bildungswerks. Mit pb21.de sollen die Welt der politischen Bildung und die Welt des Web 2.0 ein Stück weit näher zueinander geführt werden.

pb21.de

pb21.de ist ein Kooperationsprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und des DGB Bildungswerks. Mit pb21.de sollen die Welt der politischen Bildung und die Welt des Web 2.0 ein Stück weit näher zueinander geführt werden. Weiter... 

Logo werkstatt.bpb.de

werkstatt.bpb.de

werkstatt.bpb.de ist Feedbackkanal, Dialog und Feldforschung. Typenoffen, kontrovers, konstruktiv. Thema ist die zeitgemäße Vermittlung von Zeitgeschichte und Politik in Schulen und in der außerschulischen Bildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie Migration und Digitalisierung. Weiter... 

Rede von Thomas Krüger (23.01.2012)

Umbruch in Nordafrika: Demokratische Erneuerung und Social Media - Herausforderung für eine politische Neujustierung

In Tunesien, Ägypten und Libyen sind im letzten Jahr scheinbar fest zementierte Herrschaftsstrukturen weggebrochen. Vorwiegend junge Menschen haben unter Einsatz ihres Lebens politische, soziale und religiöse Freiheiten gefordert und langjährige Potentaten gestürzt. Weiter... 

Leitfaden

Web 2.0 in der Bildungsarbeit

Web 2.0 und politische Bildung haben etwas gemeinsam: So wie die User sich zunehmend vernetzen und das "Social Web" selbst gestalten, sieht die politische Bildung die Menschen als aktive Bürgerinnen und Bürger, die sich austauschen und engagieren – kurz: die partizipieren. Der Leitfaden zeigt und erklärt Web 2.0-Werkzeuge, die Veranstaltungsformate um neue Möglichkeiten der Beteiligung bereichern können. Weiter...