Diskutieren Sie mit auf dialog.bpb.de

Dialog - Diskutieren Sie mit!

Im Bereich bpb.de/dialog wollen wir, dass Sie, die Nutzerinnen und Nutzer von www.bpb.de zu Wort kommen. Hier können Sie Beiträge kommentieren und mit uns, unseren Gastautoren und anderen Nutzerinnen und Nutzern über Themen diskutieren, die Sie bewegen. Außerdem können Sie hier bpb-Veranstaltungen mitverfolgen oder uns von Ihren Erfahrungen mit bpb-Produkten erzählen.

Welche Themen wir im Dialogbereich aufnehmen, können Sie mitbestimmen. Schreiben Sie uns an dialog@bpb.de.

Wir wünschen uns einen interessanten und fairen Austausch mit und zwischen unseren Nutzerinnen und Nutzern. Daher haben wir für den Dialogbereich eine Netiquette aufgestellt. Bitte beachten Sie diese Leitlinien, bevor Sie Beiträge auf bpb.de verfassen.

Sollten Sie Fragen haben, zu denen Sie im Dialogbereich keine Antworten oder Beiträge finden, dann schreiben Sie einfach an info@bpb.de.

Mit vielen Grüßen
bpb-Redaktionsteam

suche-links1 2 .. 10suche-rechts
Den Newsletter "Neue Angebote der bpb" bekommen Sie nun als HTML-Version in einem neuen Design und mit praktischen Funktionen.

Redaktion am 16.11.2016 [4 Kommentare]

Neuer Newsletter der bpb

Unser Newsletter "Neuerscheinungen der bpb" erscheint ab heute in einem neuen Design. Während sich optisch und technisch einiges verändert hat, bleiben wir uns inhaltlich treu: Wir präsentieren Ihnen weiterhin zweimal monatlich eine Auswahl unserer neuen Angebote aus den Bereichen Online, Publikationen und Veranstaltungen per E-Mail. Weiter...

spielbar.de Logo

Redaktion am 28.10.2016

Relaunch von spielbar.de

Das etwas andere Games-Magazin im neuen Design: Unsere Spieletests aus pädagogischer Sicht und Hintergrundinformationen für Eltern präsentieren sich jetzt noch übersichtlicher und moderner. Weiter...

Coverbild bpb:magazin 2/2016

bpb:magazin - 10. Ausgabe, 10 Debatten, 10 Cover

In der aktuellen Sonderausgabe des bpb:magazins haben wir statt drei Schwerpunkten zehn Themen ausgewählt, die alle eines gemeinsam haben: Sie werden in Politik, Medien und Wissenschaft kontrovers diskutiert. Wir fragen u. a.: Wie kontrovers darf’s denn sein? Driftet unsere Gesellschaft auseinander? Und: Stehen wir vor einem neuen heißen Kalten Krieg? Wie stets in der politischen Bildung, so gilt auch hier: Sie selbst müssen entscheiden, welche Position Sie am überzeugendsten finden. Weiter...

Seit seinem Entstehen im Jahr 1976 wurde Paragraf 129a StGB mehrmals verändert.

Interview: Erst verschärft, dann wieder entschärft: Die Entwicklung von § 129a

In den 1970er Jahren wurde §129a StGB für Ermittlungen gegen den linksextremen Terror der RAF genutzt, heute wird mit ihm gegen die Terrorgruppe NSU ermittelt. Der Paragraf stellt die Bildung und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung unter Strafe. Warum er sich seit seiner Einführung im Jahr 1976 mehrfach verändert hat, erklärt Prof. Dr. Mark Zöller im Interview. Weiter...

Aus Politik und Zeitgeschichte - Redesign

Alles Neu

Redesign von "Aus Politik und Zeitgeschichte"

Am 11. Juli 2016 erscheint "Aus Politik und Zeitgeschichte" (APuZ) erstmals seit elf Jahren in neuem Layout. Die auffälligsten Neuerungen werden hier kurz vorgestellt. Weiter...

Rentnerin, Kamera, Rente

Schwerpunkt auf Netzdebatte

Die Rente ist nichts für Rentner

Ein Land, zur Hälfte voll mit Rentnern? Willkommen in Deutschland im Jahr 2050 - so einige Prognosen. Wir werden älter und weniger, unsere Arbeitsverhältnisse verflüssigen sich. Für das Rentensystem ist das eine Herausforderung. Höchste Zeit, darüber zu reden. Weiter...

Griechische Rentner protestieren gegen geplante Reformen im Renten- und Sozialversicherungsbereich.

Debatte

Gingen die Reformen in Griechenland zu weit?

Experten glauben, dass Griechenland durch die Dauerkrise ein Vierteljahrhundert wirtschaftlicher Entwicklung verloren gegangen ist. Erst 2015 entging das Land knapp dem Rauswurf aus der Eurozone. Schon stehen offenbar weitere Einschnitte bevor, um einen erneut drohenden Bankrott zu verhindern. Doch sind Reformen überhaupt das richtige Mittel? Weiter...

Eine Sprachlern-App hilft einem Geflüchteten, Deutsch zu lernen.

Interview: Digitale Bildungsangebote als Chance für Integration

Wie kann Geflüchteten die Teilhabe an Bildung und Gesellschaft ermöglicht werden? Welche Rolle spielen dabei digitale Angebote wie Apps für das Smartphone? Wie können diese den Integrationsprozess unterstützen? bpb.de hat mit Volker Meyer-Guckel vom Stifterverband der Deutschen Wissenschaft gesprochen. Weiter...

Asylantragsteller stehen am 03.03.2015 vor dem LaGeSo (Landesamt für Gesundheit und Soziales) in Berlin. Dieses ist die erste Anlaufstelle für Flüchtlinge in Berlin, um einen Asylantrag zu stellen.

Sinah Grotefels, Sabine Schmidt-Peter am 10.03.2016

Interview: "Diversität als gesellschaftliche Ressource"

Jochen Oltmer ist Professor für Neueste Geschichte am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück. Im Interview mit bpb.de spricht er über wenig wirkungsvolle Asylpakete, eine "Kultur des Wegschauens" sowie aktuelle Chancen und Herausforderungen von Flucht und Asyl. Weiter...

BGE, bedingungsloses Grundeinkommen

Redaktion am 02.03.2016 [20 Kommentare]

Netzdebatte-Talk: Brauchen wir das Bedingungslose Grundeinkommen?

Egal ob arm oder reich, ein Bedingungsloses Grundeinkommen ginge an uns alle. Mehr Sicherheit, mehr Zeit für Kreativität und Aufgaben, die sonst zu kurz kommen: Die Pflege von Angehörigen oder soziales Engagement zum Beispiel. Soweit der Plan. Aus unterschiedlichen Gründen ist die Idee umstritten. Im Netzdebatte-Talk haben wir sie mit drei Gästen diskutiert. Weiter...

Arbeit am "Timer"

Redaktion am 09.02.2016 [16 Kommentare]

Ihre Frage - Unsere Antwort

Was macht die bpb eigentlich alles? Wer arbeitet im Hintergrund an den Produkten und neuen Formaten und braucht es eine Europäische Zentrale für politische Bildung? Wir haben Ihre Fragen gesammelt, Präsident Thomas Krüger hat sie beantwortet. Weiter...

Automatisierung, Roboter, Zukunft der Arbeit

Redaktion am 26.01.2015 [5 Kommentare]

Neu bei Netzdebatte: Zukunft der Arbeit

In wenigen Jahren werden wir anders arbeiten, als wir es bisher kennen - das wird unsere Gesellschaft verändern. Netzdebatte begibt sich auf die Suche nach der Zukunft der Arbeit, spricht mit Karriereverweigerern und Workaholics, fragt nach der Rolle von Robotern und wie die Politik eigentlich auf den Wandel reagiert. Weiter...

Relaunch von eurotopics.net

Redaktion am 21.01.2016 [2 Kommentare]

Relaunch von eurotopics.net

Die europäische Presseschau der bpb präsentiert sich neu: Mit einem Relaunch von eurotopics.net und dem Fokus auf die Debatten, die Europas Presse bewegen, wollen wir euro|topics noch besser und gleichzeitig leichter nutzbar machen. Weiter...

Formate des Politischen. Medien und Politik im Wandel

Merle Tilk, Redaktion am 21.12.2015

Storify: Formate des Politischen. Medien und Politik im Wandel (26. bis 27.11.2015)

Wie verändert sich politische Kommunikation im Zeichen von Digitalisierung, Internationalisierung der Politik und demografischen Entwicklungen? Dieser Frage widmet sich die Tagung "Formate des Politischen. Medien und Politik im Wandel" am 26. und 27. November 2015 in Berlin. Wir blicken zurück auf die Veranstaltung. Weiter...

Omar Kiwan hilft Kathrin und Christfried Schlosser bei der Gartenarbeit.

Gabriele Immenkeppel am 13.10.2015

Grenzenloses Engagement

Schwimmkurs für Musliminnen, Konversationsunterricht im Wohnzimmer: Mit Engagement und Phantasie helfen immer mehr Bürger Flüchtlingen in Deutschland. In Bonn sind bereits vor Monaten die ersten Syrer angekommen – und mit offenen Armen empfangen worden. Weiter...

Der PC als Angriffsziel des 21. Jahrhunderts - mit Viren, Trojanern und anderen Schadprogrammen versuchen Straftäter, an Daten wie zum Beispiel Passwörter für Webseiten zu gelangen.

Redaktion am 12.10.2015 [3 Kommentare]

WebTalk - Wie bewegt man sich sicher im Netz?

Wie surfe ich anonym im Netz oder verhindere, dass meine E-Mails mitgelesen werden können? Aufbauend auf dem Leitfaden zum Thema Datenschutz haben wir diese und weitere Fragen im Rahmen eines WebTalks am 4. November mit einem IT-Sicherheitsexperten diskutiert. Weiter...

suche-links1 2 .. 10suche-rechts
 

Die bpb in Social Media

Debatte

Bedingungsloses Grundeinkommen

Was wäre, wenn jede_r von uns jeden Monat vom Staat einen festen Betrag aufs Konto überwiesen bekäme - ohne etwas dafür tun zu müssen? Das ist, vereinfacht gesagt, die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE). Die Idee ist kontrovers, denn sie kratz an einigen elementaren Fragen: Ist der Mensch von Natur aus faul oder fleißig? Wie sehr vertrauen wir unseren Mitmenschen wirklich? Was ist der eigentliche Sinn von Arbeit? Woran misst sich eigentlich der Wert von Arbeit? Weiter... 

pb21.de ist ein Kooperationsprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und des DGB Bildungswerks. Mit pb21.de sollen die Welt der politischen Bildung und die Welt des Web 2.0 ein Stück weit näher zueinander geführt werden.

pb21.de

pb21.de ist ein Kooperationsprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und des DGB Bildungswerks. Mit pb21.de sollen die Welt der politischen Bildung und die Welt des Web 2.0 ein Stück weit näher zueinander geführt werden. Weiter... 

Logo werkstatt.bpb.de

werkstatt.bpb.de

werkstatt.bpb.de ist Feedbackkanal, Dialog und Feldforschung. Typenoffen, kontrovers, konstruktiv. Thema ist die zeitgemäße Vermittlung von Zeitgeschichte und Politik in Schulen und in der außerschulischen Bildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie Migration und Digitalisierung. Weiter... 

Rede von Thomas Krüger (23.01.2012)

Umbruch in Nordafrika: Demokratische Erneuerung und Social Media - Herausforderung für eine politische Neujustierung

In Tunesien, Ägypten und Libyen sind im letzten Jahr scheinbar fest zementierte Herrschaftsstrukturen weggebrochen. Vorwiegend junge Menschen haben unter Einsatz ihres Lebens politische, soziale und religiöse Freiheiten gefordert und langjährige Potentaten gestürzt. Weiter... 

Leitfaden

Web 2.0 in der Bildungsarbeit

Web 2.0 und politische Bildung haben etwas gemeinsam: So wie die User sich zunehmend vernetzen und das "Social Web" selbst gestalten, sieht die politische Bildung die Menschen als aktive Bürgerinnen und Bürger, die sich austauschen und engagieren – kurz: die partizipieren. Der Leitfaden zeigt und erklärt Web 2.0-Werkzeuge, die Veranstaltungsformate um neue Möglichkeiten der Beteiligung bereichern können. Weiter...