Diskutieren Sie mit auf dialog.bpb.de

Debatte Populismus

Illustration zum Thema PopulismusMit Populisten reden, ja oder nein? Die Debatte im bpb:magazin (© bpb, Jan Feindt )
Im Umgang mit populistischen Forderungen gibt es keine Einigkeit. Die Vorschläge aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft reichen von konsequenter Ausgrenzung der Populisten bis zur Forderung, populistische Mobilisierungsthemen aufzugreifen, um sie den Stimmungsmachern zu entziehen. Im 10. bpb:magazin haben wir pointierte Beiträge zur Debatte veröffentlicht.

Das Cover des bpb:magazins zum Thema Populismus hat Jan Feindt gestaltet. Der Illustrator und Comic-Zeichner stammt aus Lüneburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er hat in Hamburg und Tel Aviv studiert und beschäftigt sich in seiner Arbeit u. a. mit der Situation in Israel.

Umfrage
Was denken Sie? Mit Populisten reden, ja oder nein?





mit Prof. Dr. Samuel Salzborn, von der Georg-August-Universität Göttingen.

Samuel Salzborn

Ausgrenzung rechter Parolen ist Demokratieschutz

Es kommt nicht auf die Form, sondern den Inhalt an, meint Samuel Salzborn. Wenn Populisten antidemokratische Positionen vertreten, müsse - dem Konzept der "wehrhaften" Demokratie folgend - das Ziel sein, diese auszugrenzen. Denn rechte Populisten seien nicht einfach politische Gegner, sie seien Feinde der Demokratie. Weiter...

Prof. Werner J. Patzelt

Werner J. Patzelt

Kein Kneifen vor Populisten!

Populismus wächst vor allem in Repräsentationslücken, sagt der Politikwissenschaftler Werner Patzelt. Dies sei auch ein Grund dafür, warum die Politik den Diskurs mit Populisten suchen sollte. Denn, da ist sich Patzelt sicher, anders kann man sie nicht kleinhalten. Weiter...

 

Veranstaltungsdokumentation (April 2016)

Wut, Protest und Volkes Wille?

"Lügenpresse", "Islamisierung" und "entfremdete Politiker" – Unzufriedenheit und Wut werden auf vielen Ebenen artikuliert. Schnell ist dann von Populismus die Rede… doch was heißt das? Antworten suchte und fand die Konferenz "Populismus, politische Kultur und politische Bildung" am 25. und 26. April 2016 in Kassel. Weiter... 

Was versteht man unter "Populismus"?

Populismus ist ein häufig genutzter Begriff. In der politischen Auseinandersetzung taucht er als Stigmawort auf, um andere Politiker oder Parteien zu diffamieren. In der Wissenschaft wird er z.B. benutzt, um bestimmte Programme, Positionen und Kommunikationsweisen zu beschreiben. Eineindeutig ist Populismus jedenfalls nicht. Der Politologe Tim Spier erklärt, warum. Weiter...