Leiterplatte

Netzdebatte-TV

Die Redaktion bittet interessante Gesprächspartner/-innen zum Thema Netzpolitik vor die Kamera. Die aufgezeichneten Video-Interviews finden Sie hier.

Leiter der Stasi-Unterlagen-Behörde im Interview mit Netzdebatte

Redaktion am 11.09.2013 [3 Kommentare]

Darf man die NSA mit der Stasi vergleichen?

Eins zu 875 Millionen: Das ist da Verhältnis der Akten, die die NSA im Vergleich zur Stasi angehäuft hat. Ist die NSA also viel gefährlicher als es die Stasi war? Ein Vergleich, den Roland Jahn zurückweist. Im Netzdebatte-Interview erklärt der Leiter der Stasi-Unterlagen-Behörde, dass man zwar alles vergleichen könne, es aber im Kern um den prinzipiellen Unterschied von Demokratie und Diktatur ginge. Weiter...

Rainer Wendt, Chef der Polizeigewerkschaft DPolGe

Redaktion am 11.09.2013

Brauchen wir eine deutsche NSA?

Der US-amerikanische Geheimdienst NSA gilt vielen als abschreckendes Beispiel eines ausufernden Überwachungsstaates. Nicht so Rainer Wendt, Chef der Polizeigewerkschaft DPolGe: Für ihn sind die amerikanischen Kolleg_innen vielmehr Vorbild für die deutschen Sicherheitsbehörden. Statt Panikmache rund um die Vorratsdatenspeicherung bedürfe es in Deutschland einer „Analysekompetenz“, die der amerikanischen ebenbürtig ist. Im Netzdebatte-Interview erklärt Rainer Wendt, was das bedeutet und warum davon am Ende alle profitieren. Weiter...

Peter Schaar

Redaktion am 09.09.2013

"Das ist ein dickes Brett"

Der Datenschutz, sagt der Bundesbeauftragte für Datenschutz Peter Schaar, sei ein dickes Brett, das sich zudem noch schnell bewege. In den vergangenen zehn Jahren als Bundesdatenschutzbeauftragter hat Schaar so manche Datenschutzdebatte geführt. Bevor er im Herbst das Amt abgibt, hat er mit dem NSA-Skandal nochmals alle Hände voll zu tun. Im Netzdebatte-Interview fordert er ein internationales Datenschutzabkommen und erklärt, wie sich sein Auftrag in den letzten Jahren verändert hat. Weiter...

Tanja Häusler, Judith Orland und Daniela Kuka resümieren ihre re:publica 2013.

netz_pstegmann am 08.05.2013

Netzdebatte-TV: Drei Tage re:publica, drei Frauen: Ein Résumé.

Drei Frauen, zwei Moderatoren: Tanja Häusler, ihres Zeichen Mitveranstalterin der re:publica, Judith Orland, Mitgründerin von re:campaign und Daniela Kuka, Lehrende u.a. zu Preenaction an der UdK Berlin, resümieren die re:publica 2013. Weiter...

Epilog

netz_pstegmann am 08.05.2013

Netzdebatte-TV: Ein Ende, ein Epilog.

Eine Träne rollt uns schon über die digitalen Wangen: Die re:publica 2013 ist Geschichte. Zeit, zu resümieren, was in drei Tagen Netzdebatte-TV auf der siebten re:publica so geschehen ist. Aber auch Zeit, endlich das Geheimnis zu lüften, welche zwei charmanten Moderatoren da eigentlich immer auf dem Sofa saßen: Ein Rückblick also, ein Epilog. Weiter...

Lokalpolitik

netz_pstegmann am 08.05.2013

Netzdebatte-TV: Open Data entert Rathaus

Wieviel gibt der Bürgermeister für seinen Dienstwagen aus? Und warum tut sich bei der Sanierung des Schauspielhauses nichts? Was vor der eigenen Haustür passiert, hat zwar zumeist direkten Einfluss auf unser Leben, doch sind die Entscheidungen dahinter und die Prozesse drumherum oftmals schwer nachzuvollziehen. Mit Open Data und mehr Transparenz ließe sich das ändern, sagt Marian Steinbach. Weiter...

Kate Darling über Roboter Ethik

Lydia Meyer am 08.05.2013

Roboter Ethik: Von menschlichen Maschinen und einer neuen Moral

Roboter-Ethik klingt nach Nerd, nach Fiktion, nach Freakshow und allem, was nichts mit Realität zu tun hat. Was Roboter-Ethik sein soll und wieso es an der Zeit ist, unser Verhältnis zu anthropomorphen Maschinen neu zu denken, erklärt Kate Darling auf unserem roten Sofa. Weiter...

158587

netz_pstegmann am 08.05.2013

Netzdebatte-TV: Lernen, lernen, und nochmals lernen. Aber Online!

Quantenphysik, Bourdieus Theorie der sozialen Felder, Ammoniaksynthese: Zu all diesen Themen und noch vielen mehr kann man Online-Kurse besuchen - so genannte MOOCs. Diese finden per Video statt, sind offen zugänglich, meist kostenlos und man lernt mit vielen Leuten zusammen. Wie das geht, was das soll - das erklärt Jan Philipp Schmidt im Netzdebatte-Talk. Weiter...

Im Netzdebatte Talk: Markus Beckedahl und Daniel Bröckerhoff.

netz_pstegmann am 08.05.2013

Netzdebatte-TV: Wo ist das Geld nur geblieben?

Journalismus kostet Geld. Wie man den Journalismus der Zukunft finanzieren kann, darüber sprechen wir mit Markus Beckedahl, Mitveranstalter der re:publica und Urheber von netzpolitik.org, sowie Daniel Bröckerhoff, der mit seiner Netz-Dokumentation st_ry.tv für Furore sorgt. Weiter...

Felix Kolb

netz_pstegmann am 08.05.2013

Netzdebatte-TV: Vom Netz auf die Straße und zurück

Es bedarf mehr als einer Online-Petition, um eine erfolgreiche Polit-Kampagne zu starten. Das sagt Felix Kolb. Und der muss es schließlich wissen: Als Politikwissenschaftler hat er sich an der FU Berlin mit den Erfolgsbedingungen sozialer Bewegungen beschäftigt, Attac in Deutschland mitaufgebaut und arbeitet heute für campact!. Wir haben ihn in unser Netzdebatte-Studio eingeladen. Weiter...

Impressionen von der republica

Lydia Meyer am 08.05.2013

Don't hate – meditate! Was die Netzwelt von Yoga lernen kann.

Dritter Tag re:publica, dritter Tag Inhalt, dritter Tag Stress. Beste Voraussetzungen, um mal Laptop Yoga auszuprobieren. Das ist nicht nur Schlüssel zum Ende sämtlicher Rückenprobleme von Geeks und Nerds, sondern möglicherweise auch ein Weg, das Miteinander im WWW ein bisschen freundlicher zu gestalten. Das Netz aus spiritueller Perspektive. Weiter...

Christian Katzenbach (links) und und Jeanette Hofmann sprechen auf der re:publica 2013.

Thomas Fettien am 08.05.2013

Schutzlücken im Urheberrecht? Kein Problem!

Lassen sich Witze urheberrechtlich schützen? Gibt es informelle Regeln im Kulturbetrieb, die urheberrechtliche Lücken füllen können? Und brauchen wir das Urheberrecht in seiner jetztigen Form überhaupt noch? Diesen und anderen Fragen sind Jeanette Hofmann und Christian Katzenbach nachgegangen. Weiter...

Interview mit Stephanie Hankey und Friedrich Lindenberg

Lydia Meyer am 07.05.2013

Netzdebatte-TV: Journalismus reloaded - Wie werden Nachrichten lebendig?

Am zweiten Tag um 16 Uhr nahmen Stephanie Hankey und Friedrich Lindenberg auf unserem Sofa Platz. Themen waren neue Journalismus- und Erzählformen. Wie verändert die Digitalisierung den Journalismus? Wie können Nachrichten erlebbar werden? Müssen Journalist/-innen jetzt hacken können? Und was bringt die Zukunft? Weiter...

Netzdebatte-TV: Talk mit Julia Hoffmann, Johnny Haeusler und Matthias Spielkamp

netz_pstegmann am 07.05.2013

Netzdebatte-TV: Rein ins pralle Menschenleben!

"Wir wollen, dass die re:publica eine Gesellschaftskonferenz wird, keine reine Netzkonferenz". Das hat Jonny Häusler im Tagestalk auf dem roten Sofa gefordert. Mit Matthias Spielkamp, der über das Grundeinkommen sprach, und Julia Hoffmann von den Leipzigern Code Girls haben sind wir diesem Anspruch gefolgt: Rein ins pralle Menschenleben. Weiter...

Teresa Bücker und Johannes Kleske

netz_pstegmann am 07.05.2013

Netzdebatte-TV: Jeder Tag ein Sonntag!

Maschinen werden uns schon bald ersetzen können: Nicht nur in der Autofabrik, sondern auch in der Arztpraxis, dem Anwaltsbüro und in den Redaktionen. Das glaubt zumindest Johannes Kleske. Dass jeder (Arbeits-) Tag ein Sonntag sein kann, davon ist Teresa Bücker überzeugt. Wir haben beide auf unserer Couch zusammengebracht und über Gegenwart und Zukunft der Arbeit geredet. Weiter...

Marco Maas auf der re:publica 2013.

Annika Meixner am 07.05.2013

Copy-Paste: Lobbyismus in Europa

Marco Maas hat keine radikale Agenda. Abschaffen will er den Lobbyismus nicht. Alles was er fordert, ist mehr Transparenz in der europäischen Politik. Wer hier wem Gesetze diktiert, will er mit "LobbyPlag“ offenlegen. Weiter...

Das Barcamp-Format wird immer häufiger auch Teil großer Konferenzen wie der re:publica

nagel am 07.05.2013

Das Barcamp auf der re:publica

Nicht selten hat auch die re:publica was von Frontalunterricht: große Bühnen, Experten drauf, Interessierte still davor. Mehr Raum zum Mitmachen und Mitreden bietet das Format Barcamp. Funktioniert folgendermaßen: Wer will, bietet vor Publikum eine Session, einen Workshop, ein besonderes Diskussions-Thema an. Wichtig: Der Praxisaspekt. Wie platziere ich einen Youtube-Hit, wie mobilisiere ich am besten Freiwillige für meine NGO übers Internet? Weiter...

Friedrich von Borries

Lydia Meyer am 07.05.2013

re:capitalism: Adorno revisited

Unter dem Titel "Werde Shareholder der Revolution“ stellt Friedrich von Borries sein Projekt RLF vor, das vermeintlich Unvereinbares verbinden will. Es soll das bestehende System unterwandern - von innen heraus, mit den eigenen Waffen: Kapital, Geld, Konsum. Weiter...

Jutta Allmendinger auf der re:publica 2013.

nagel am 07.05.2013

"Da ist der Heiratsmarkt zielführender als der Arbeitsmarkt“

Frauen arbeiten nicht mehr als vor dreißig Jahren. Sondern es arbeiten einfach mehr Frauen weniger. Die Soziologin Jutta Allmendinger rückt in der Gleichstellungsdebatte einiges zurecht. Weiter...

Stefan Wehrmeyer und fukami im Netzdebatte-TV

Markus Heidmeier am 06.05.2013

Netzdebatte-TV: Befreit die Daten!

"Wir wollen Daten befreien". Mit diesem Robin-Hood-artigen Satz hat Stefan Wehrmeyer in seinem Vortrag zu Open Data (mit Julia Kloiber) sein Anliegen auf den Punkt gebracht. Dass Open Data als Label auch vor Missbrauch geschützt werden muss und die Potentiale in Deutschland noch lange nicht ausgeschöpft sind, das unterstrich fukami in seinem Vortrag "Die maschinenlesbare Regierung". Netzdebatte-TV hat sie dazu befragt. Weiter...

Fazit Tag 1 re:publica mit Kathrin Passig, Sabria David und Wolf Lotter

Lydia Meyer am 06.05.2013 [1 Kommentar]

Netzdebatte-TV: Gibt es doch ein richtiges Leben im falschen?

Definiere "Zivilkapitalismus”: Sofern wir mündig damit umgehen, können wir uns auch trotz - oder sogar mit dem System - selbst verwirklichen, so Wolf Lotter. Sabria David, Mitbegründerin des Slow Media Instituts, beschäftigt sich mit Semiotik und der Verbindung von klassischer und moderner Kommunikation. Kathrin Passig hielt heute einen Vortrag über das gar nicht so neue Thema Mass Customization. Passt nicht zusammen? Finden wir schon. Weiter...

Netzdebatte-TV mit Dirk Franke und Nele Heise

Lydia Meyer am 06.05.2013

Netzdebatte-TV: Über Wissen, Wahrheit und Code Literacy

In der zweiten Talkrunde von Netzdebatte-TV dreht sich auf dem roten Sofa alles um Userkompetenzen: Was bedeutet Medienkompetenz 2.0? Was muss ich wissen, um mich sicher im digitalen Raum bewegen zu können? Und wie kann diese neue Medienkompetenz vermittelt werden? Wie kann ich mich daran beteiligen? Dirk Franke (@southgeist) von Wikipedia und Nele Heise (@neleheise) vom Hans-Bredow-Institut diskutieren über Wissen, Wahrheit und Code Literacy. Weiter...

Markus Heidmeier am 03.05.2013 [4 Kommentare]

Netzdebatte-TV

Immer um 14 Uhr und 16 Uhr live mit Interviews und ab 19 Uhr die Talkrunde. Live und in Farbe. Direkt von der re:publica 2013. Unser Netzdebatte-TV wird täglich mindestens dreimal direkt aus unserem Studio in der Eingangshalle der re:publica senden. Erste Themen und Gäste findet ihr in unserer offenen Redaktionsplanung. Um 14 Uhr und um 16 Uhr gibt es ca. zehnminütige Interviews. Monothematisch und direkt. Ein Moderator und zwei Gäste. Um 19 Uhr gibt es dann den Netzdebatte-Talk mit drei Gästen, zwei Moderatoren und den Themen des Tages. Und Ihr könnt mitmachen. Jeden Tag. Über Twitter oder direkt hier per Kommentar. Weiter...

 

netzdebatte.bpb.de in Social Media

Debatte

Bedingungsloses Grundeinkommen

Was wäre, wenn jede_r von uns jeden Monat vom Staat einen festen Betrag aufs Konto überwiesen bekäme - ohne etwas dafür tun zu müssen? Das ist, vereinfacht gesagt, die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE). Die Idee ist kontrovers, denn sie kratz an einigen elementaren Fragen: Ist der Mensch von Natur aus faul oder fleißig? Wie sehr vertrauen wir unseren Mitmenschen wirklich? Was ist der eigentliche Sinn von Arbeit? Woran misst sich eigentlich der Wert von Arbeit? Weiter... 

Debatte

NPD-Verbot

Soll die NPD verboten werden? Oder muss die Demokratie auch ihre Feinde aushalten? Wer positioniert sich wie in der Debatte über ein Verbot der NPD? Unser Dossier-Schwerpunkt zum NPD-Verbot bietet Infos zu einer gesellschaftlichen Diskussion, die nun schon mehr als ein Jahrzehnt andauert. Weiter... 

Über Netzdebatte

Nach eineinhalb Jahren öffnet sich Netzdebatte - thematisch wie in den Formaten. Den netzpolitischen Fokus lässt das Weblog hinter sich und widmet sich künftig vielen gesellschaftspolitischen Themen mit Diskussionspotenzial. Weiter...