Netzdebatte Logo

re:publica 2014

Vom 6. bis 8. Mai war Netzdebatte auf der re:publica in Berlin, der größten Konferenz zu allen Themen rund um die digitale Gesellschaft. In Talks und Beiträgen im Netzdebatte-TV, über Twitter unter @netzdebatte und in vielen Hintergrund-Artikeln im Live-Blog hat das Redaktionsteam die Konferenz begleitet.

suche-links1 2 3 4suche-rechts

Redaktion am 05.06.2014

Netzdebatte auf der re:publica 2014 - eine Rückschau

Die re:publica 2014: Netzpolitik, Technik und Kultur - alles an einem Ort. Netzdebatte.bpb.de hat live Bericht erstattet. Neben vielen interessanten Gästen in unserem Studio haben wir uns für euch die verschiedensten Panels angesehen und aufmerksam mitgeschrieben. Alles zu unseren drei Hauptthemen - Zukunft, Überwachung und Teilhabe - findet ihr auf: http://www.bpb.de/dialog/netzdebatte/183477/live-blog-republica-2014.

Die re:publica 2014: Netzpolitik, Technik und Kultur - alles an einem Ort. Das Weblog Netzdebatte war vor Ort, hat interessante Speaker vor die Kamera gebeten und die verschiedensten Panels zu den Schwerpunktthemen Überwachung, Zukunft und Teilhabe begleitet.

Mehr lesen

Ende der re:publica 2014: Aufbruch aus der Lethargie?

Jaana Müller am 04.06.2014

Farblose Nutzer, passive Konsumenten, graue Herren, die die Zeit zählen - Ist das die neue Netzgemeinde?

Was ist aus den Hoffnungen in die digitale Partizipation geworden? Sind wir mittlerweile eine digitale Weltgesellschaft? Oder ist das Internet kaputt und die Netzgemeinde müde und lethargisch wie Sascha Lobo sie bezeichnet? Drei Tage lang hat Netzdebatte auf der re:publica 14 nach Antworten gesucht.

Mehr lesen

Wo Zukunft drauf steht ist auch Zukunft drin? Wie werden unsere Städte in 100 Jahren aussehen?

Merlin Münch am 03.06.2014

Stell dir vor, die Zukunft kommt und keiner geht hin

Marsreisen, Cyborgs, Datenwahrsager und Science Fiction - auf der re:publica14 war die Zukunft so gegenwärtig wie das Präsens. Vor allem ging es um die problematische Beziehung zwischen Mensch und Maschine. Was die Gegenwart über die Zukunft verrät und warum noch nicht aller Tage Ende ist, erfahrt ihr hier.

Mehr lesen

#Europawahl

Thomas Fettien am 22.05.2014

Wen interessiert schon die #Europawahl? Die Social-Media-Strategie des Europäischen Parlaments

Die Europawahl hat ein Aufmerksamkeitsproblem. Nicht einmal jeder Zweite in Deutschland zeigt Interesse an der Wahl zum Europäischen Parlament. Das Parlament will das ändern und die Wählerinnen und Wähler auch über Social Media mobilisieren. Doch das ist gar nicht so einfach.

Mehr lesen

Lorentz Matzat, Vortrat auf der re:publica14

Merlin Münch am 13.05.2014

Journalismus aus der Dose?

Maschinen ersetzen den Menschen in immer mehr Bereichen. Roboter sind effektiver, präziser, machen unbezahlte Überstunden und sind nie krank. Das bereitet vielen Menschen Sorge - vor allem in den handwerklichen Berufsgruppen. Doch auch in vielen anderen Bereichen sind die Maschinen auf dem Vormarsch. Zum Beispiel im Journalismus. Dass diese Entwicklung nicht unbedingt negativ ist, erklärt Lorentz Matzat auf der re:publica.

Mehr lesen

Katze sitzt als Community Manager vor dem Rechner.

thfettien am 08.05.2014

Kommentare, nur besser

Gewinnen im Netz am Ende nur die, die am lautesten und schnellsten sind? Respekt und Konstruktivität werden in den Kommentarspalten oft vermisst. Im Workshop "Broken Comments“ diskutieren Ingrid Brodnig und Teresa Bücker Tools und neue Wege für einen besseren Dialog.

Mehr lesen

Redaktion am 09.05.2014

Netzdebatte-TV - re:publica-Fazit von Mitveranstalter Marcus Beckedahl

Markus Beckedahl zog auf der roten Couch ein Fazit zur Re:publica 2014. (© 2014 Bundeszentrale für politische Bildung)

Mehr lesen

Interview mit Andrea Meyer

Jaana Müller am 09.05.2014

Verwechslung! Hass statt Freiheit

Um eine Petition zu unterschreiben oder mitzudiskutieren, müssen wir keinen Fuß mehr vor die Tür setzen. Schließlich sind wir vernetzt! Ein paar Klicks und den Namen hinterlassen: fertig. Teilhabe war scheinbar nie so einfach. Doch die Anonymität des Netzes lässt neben freier Meinungsäußerung auch Hatespeech (Hassrede) zu. Durch eine Online-Petition kamen etwa 5000 Kommentare zusammen, in denen freie Meinungsäußerung und Hatespeech „verwechselt“ wurden.

Mehr lesen

Redaktion am 08.05.2014

Roboterjournalismus

Der Data Scientist Lorenz Matzat und der Bildwissenschaftler Harald Klinke sprachen auf der roten Couch über Roboterjournalismus, veränderte Bilder durch die Digitalisierung und welche Folgen das für den Journalismus hat. (© 2014 Bundeszentrale für politische Bildung)

Mehr lesen

Politikwissenschaftler Ron Deibert hat nicht überrascht, dass westliche Unternehmen Staaten bei der Überwachung ihrer Bürger unterstützen.

Merlin Münch am 08.05.2014

Black Code - Überwachung als Geschäftsmodell

Nicht nur wir werden neuerdings überwacht. Vielerorts auf der Welt war das Internet noch nie frei. Zensur und Überwachung im Netz sind in Ländern wie Pakistan, Iran oder China an der Tagesordnung. Dass vor allem IT-Unternehmen aus westlichen Demokratien oft die notwendige Software dafür schreiben, ist für Ron Deibert vom Think Tank ‘Citizen Lab’ zwar zynisch, aber nicht überraschend.

Mehr lesen

suche-links1 2 3 4suche-rechts

netzdebatte.bpb.de in Social Media

Die bpb begleitet die re:publica bereits seit 2011 mit dem Blog netzdebatte.bpb.de. Hier finden Sie die in den vergangenen Jahren erschienen Artikel und Videos.

Mehr lesen