Die bpb

Praktikum

Praktika bei der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb können überwiegend in Bonn, z.T. aber auch in Berlin abgeleistet werden. Jede/r Studierende kann in seiner/ihrer Studienzeit nur ein Praktikum bei der bpb absolvieren.

Welche Arten von Praktika sind bei der bpb möglich?



Pflichtpraktikum: Bei dieser Art Praktikum handelt es sich um ein in der jeweiligen Studienordnung vorgeschriebenes Praktikum. Die Dauer des Praktikums bestimmt sich nach Ihrer jeweiligen Studienordnung. Nur die Mindestdauer, die in Ihrer Studienordnung festgelegt ist, kann Ihnen ermöglicht werden. Die wöchentliche Ausbildungszeit beträgt 39 Stunden. Sie erhalten eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 300,- Euro und haben i.d.R. keinen Anspruch auf Erholungsurlaub.

Freiwilliges Praktikum: Freiwillige Praktika sind im Gegensatz zu den Pflichtpraktika nicht in einer Studienordnung vorgesehen. Diese können nur an Bewerber vergeben werden, die zuvor noch kein freiwilliges Praktikum während Ihres Studiums bei einer Bundesbehörde absolviert haben. Die wöchentliche Ausbildungszeit beträgt grundsätzlich 39 Stunden, es kann jedoch eine geringere Wochenstundenzahl vereinbart werden (jedoch min. 20 Std./Woche). Sie erhalten eine monatliche Praktikumsvergütung in Höhe von 300,- Euro und haben Anspruch auf Erholungsurlaub. Sollte eine geringere Wochenstundenzahl vereinbart werden, verringert sich die Praktikumsvergütung entsprechend.

Wer kann sich bei der bpb als Praktikant/in bewerben?



Für eine Tätigkeit als Praktikant/in können sich nur Studentinnen oder Studenten bewerben, die an einer Hochschule oder Fachhochschule eingeschrieben sind. Die Studierenden müssen während der gesamten Dauer des Praktikums immatrikuliert sein.

Schülerpraktika sind grundsätzlich leider nicht möglich.

Was ist zu beachten für ausländische Studierende?



Studierende, die weder die deutsche Staatsangehörigkeit noch die eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union haben, benötigen für die Tätigkeit einen Aufenthaltstitel. Grundsätzlich ist mit dem Aufenthaltstitel auch eine Arbeitserlaubnis für 90 Tage im Jahr verbunden. Für detaillierte Informationen wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige Agentur für Arbeit bzw. an dir für Sie zuständige Ausländerbehörde.

Wie lange sollte das Praktikum dauern?



Die Dauer des Pflichtpraktikums richtet sich nach der Mindestdauer, die in Ihrer Studienordnung festgeschrieben ist. Ein längerer Zeitraum als die Mindestdauer ist nicht möglich. In der Studienordnung sollte ein Praktikum von mindestens 6 Wochen vorgeschrieben sein.

Freiwillige Praktika sollten zwischen sechs Wochen und drei Monaten liegen. Die bpb kann für die Zeit des Praktikums leider keine Unterkunft zur Verfügung stellen oder Hilfestellung bei der Wohnungssuche leisten.

Wie, wann und wo kann ich mich bewerben?



Es gibt zwei feste Bewerbungszeiträume, innerhalb derer Ihre Bewerbung entgegen genommen wird: Bitte bewerben Sie sich im Zeitraum 01.01. - 31.01. für Praktika, die in der zweiten Jahreshälfte des laufenden Jahres beginnen und im Zeitraum 01.07. - 31.07. für Praktika, die in der ersten Jahreshälfte des Folgejahres beginnen. Es wird gebeten, von zusätzlichen Bewerbungen außerhalb der Bewerbungszeiträume abzusehen.

Zur Bewerbung füllen Sie bitte den unter nachstehendem Link erhältlichen Bewerbungsbogen (bitte ausdrucken, ausfüllen und wieder einscannen) aus und senden diesen nebst Motivationsschreiben, tabellarischem Lebenslauf und Immatrikulationsbescheinigung mit Angabe der Fachsemester (als pdf-Dateien) bitte ausschließlich per E-Mail an:

rebecca.hembach@bpb.bund.de

PDF-Icon Bewerbungsbogen

Bitte benennen Sie in Ihrem Motivationsschreiben eigene Themenschwerpunkte, Ziele und Erwartungen an das Praktikum und geben an, in welcher Organisationseinheit der bpb Sie gerne das Praktikum absolvieren möchten (max. 2 Alternativen inkl. Priorisierung). Ein Praktikum in den Fachbereichen Multimedia und Förderung ist leider nicht möglich. Nähere Informationen zu den einzelnen Organisationseinheiten entnehmen Sie bitte dem Organigramm, den Fachbereichen der bpb sowie den Jahresberichten.

Abhängig von Kapazität und Bedarf können Zusagen auch sehr kurzfristig erfolgen.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir Ihre Bewerbung möglicherweise nicht berücksichtigen können. Sollten Sie eine Absage erhalten, können Sie sich jederzeit erneut bewerben, sofern Sie die oben genannten Voraussetzungen weiterhin erfüllen.

Für telefonische Rückfragen stehen Ihnen Frau Rebecca Hembach (0228 99515-244) und Frau Michaela Besuch (0228 99515-263) gerne zur Verfügung.