Die bpb

Leiter / Leiterin der Stabstelle Informationstechnik der Bundeszentrale für politische Bildung

30.11.2017
Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb ist eine moderne und innovative Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern (BMI). Unsere Aufgabe ist es, Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken. Weitere Informationen über die bpb finden Sie im Internet unter www.bpb.de.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Leiter / eine Leiterin der Stabstelle Informationstechnik
der Bundeszentrale für politische Bildung


(Entgeltgruppe EG 13 TV EntgO Bund / bis A 13 / 14 BBesO)


Aufgabengebiet:

  • Wahrnehmen der fach- und personalbezogenen Leitungs- und Führungsaufgaben der Stabsstelle Informationstechnik
  • Koordinieren und Steuern des Personaleinsatzes, Planen und Festlegen von Aufgaben und Prioritäten gegenüber dem ITZ-Bund und fachliches Anleiten und Führen der Mitarbeiter/-innen einschließlich Kontrollieren / Sicherstellen der Aufgabenerledigung
  • Erarbeiten und Weiterentwickeln von Strategien und Konzepten auf dem gesamten Gebiet der IT-Infrastruktur der BpB
  • Konzipieren, Leiten und Durchführen von (Teil-)Projekten im Rahmen von IT-Modernisierungsmaßnahmen
  • Erarbeiten, Fortschreiben sowie Steuern und Koordinieren von IT-technischen Umsetzungsprozessen in der BpB, u.a. IT-Rahmenkonzept
  • Wahrnehmung der Funktion des IT-Sicherheitsbeauftragten
  • (Weiter-)Entwickeln von Konzepten bzw. Teilkonzepten zur IT-Sicherheit, Erarbeiten der inhaltlichen Vorgaben für und Monitoren der vom ITZ-Bund erstellten Sicherheitskonzepte
  • Durchführen und Auswerten von Risikoanalysen, Sicherstellen der Gestaltung und Umsetzung der IT-Sicherheitsprozesse in der BpB (Grundschutz nach BSI)
  • Planen, Koordinieren und Sicherstellen des reibungslosen IT-Betriebs der BpB, u.a. Ressourcenplanung, Weiterentwicklung der RZ-Infrastruktur, der Weitverkehrsnetzwerke (WAN), der Virtualisierungskonzeption und der Telekommunikation, Steuern des IT-Servicemanagements durch das ITZ-Bund
  • Planung des IT-Haushalts, Ermitteln des Investitionsbedarfs und Planen von Investitions- und Modernisierungsmaßnahmen
  • Führen von Verhandlungen mit dem ITZ-Bund, Erarbeiten von Leistungsbeschreibungen, Koordinieren der Zusammenarbeit mit dem ITZ-Bund
  • Beraten der Leitung der BpB sowie der einzelnen Fachbereiche der BpB zu strategischen IT-Fragestellungen, begleitendes Beraten bei IT-Projekten sowie zu IT-technischen Maßnahmen und hiermit einhergehenden Veränderungen
  • Erarbeiten / Bereitstellen von IT-Informationen, z.B. in Form von Hausmitteilungen, Handreichungen, Intranetmeldungen sowie bei Informationsveranstaltungen zu ausgewählten IT-Fachthemen
  • regelmäßiges Beobachten des IT-Marktes sowie Durchführen von Recherchen zu IT-Neuerungen u.a. für Hard- und Software

Anforderungsprofil:

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Master oder Universitätsdiplom) der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Verwaltungsinformatik oder ein vergleichbarer Abschluss
  • Führungskompetenz (kooperativer, aktivierender und motivierender Führungsstil)
  • konzeptionelle Fähigkeiten sowie hohes strukturiertes, strategisches Denkvermögen insbesondere mit Blick auf Innovationen in der Informationstechnik und deren Umsetzungsprozesse
  • Kommunikationsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen sowie ausgeprägtes Verhandlungsgeschick
  • in der Praxis bewährte und möglichst aktuelle Erfahrungen im Bereich der Informationstechnik (IT-Projekte, IT-Steuerungsprozesse, IT-Architekturen, Rechenzentrumsbetrieb, Softwareentwicklung, IT-Sicherheit, etc.)
  • vorteilhaft sind verwaltungsspezifische Erfahrungen in einer Bundes- und/oder Landesverwaltung sowie Kenntnisse im Haushalts- und Vergaberechts des öffentlichen Dienstes

Wir bieten:

  • Bezahlung nach Entgeltgruppe EG 13 TV EntgO Bund / bis A 13 / 14 BBesO
  • interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeiten mit beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten in einem kompetenten und kreativen Team
  • offene Kommunikationskultur, eigenverantwortliches Arbeiten, Teamarbeit
  • ein flexibles Arbeitszeitsystem, das es Ihnen ermöglicht, berufliche und private Herausforderungen erfolgreich miteinander in Einklang zu bringen
  • ein angenehmes Arbeitsumfeld mit einer familienbewussten Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • intensive Unterstützung und Begleitung in Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung
  • Freiraum zur Verwirklichung eigener Ideen in Ihrem Verantwortungsbereich
  • eine wertschätzende Behördenkultur
  • Möglichkeit zum Bezug eines Großkundentickets (Job-Ticket).
Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Eine Schwerbehinderung ist bei gleicher Qualifikation kein Hindernis, sich bei uns zu bewerben. Für die vorgesehene Tätigkeit wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir freuen uns auf Bewerbungen von Menschen mit Migrationserfahrung.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 22.12.2017 über das im Internet eingestellte Online-System unter der Kennziffer BpB-2017-022.

Der Link hierzu lautet:

https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/BaSys3OBS/BpB-2017-022/index.html

Sie gelangen zu den jeweiligen Online-Systemen auch über www.bva.bund.de (Personalgewinnung-Jobbörse). Passwort und Account erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Bitte übersenden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (z.B. Zeugnisse, Referenzen, Beschäftigungsnachweise) erst nach Aufforderung durch das Servicezentrum Personalgewinnung.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen vom Servicezentrum Personalgewinnung unter der Telefonnummer 022899 358 – 8755 gerne zur Verfügung.

PDF-Icon Ausschreibung