Die bpb

16.8.2018

Leiterin / Leiter der Fachabteilung

Am Dienstort Bonn der Bundeszentrale für politische Bildung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Funktion der Leiterin / des Leiters der Fachabteilung zu besetzen. Der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe B 2 BBesO bzw. vergleichbar außertariflich bewertet (AT-Vertrag).

Die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) ist eine moderne und innovative Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und orientiert sich mit ihrem Bildungsangebot an den Grundfragen der demokratischen Entwicklung und des gesellschaftlichen Zusammenlebens.

Die Fachabteilung der BpB umfasst den gesamten Aufgabenbereich für die politische Bildung und besteht derzeit aus 7 Fachbereichen mit rund 200 Beschäftigten und 18 Volontärinnen/Volontären. Die Leitung der Fachabteilung legt Grundsätze der Aufgabenerledigung der Fachbereichsleitungen fest und koordiniert diese. Die Fachabteilungsleiterin / der Fachabteilungsleiter vertritt den Präsidenten der BpB.

Bewerbungsberechtigt sind Personen, die mindestens ein Amt der BesGr A 16 BBesO innehaben bzw. die entsprechend außertariflich eingestuft sind.

Anforderungsprofil

  • abgeschlossenes geistes-, sozial- oder rechtswissenschaftliches Hochschulstudium (Geschichts-, Politik-, Sozial- und Kulturwissenschaft, Rechtswissenschaft);
  • mehrjährige Erfahrung in der Führung von Organisationseinheiten;
  • Management- und Führungskompetenzen wie z. B.:
    * eine ausgeprägte konzeptionell-analytische Kompetenz und ein hohes Maß an Planungs- und Organisationsvermögen;
    * Verantwortungsbereitschaft, Kommunikations- und Durchsetzungsvermögen, zielorientierte Gesprächsführung;
    * ein kooperativer motivierender Führungsstil sowie ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und Integrationskraft;
    * hohe Leistungsbereitschaft, Stressresistenz, Eigeninitiative sowie Kreativität;
  • Fachkenntnisse in der politischen Bildung;
  • wünschenswert sind Erfahrungen in Einrichtungen der politischen Bildung und Erfahrungen in der Kommunikation und Vermittlung politisch relevanter Sachverhalte;
  • Fähigkeit zu einem Transfer von Forschungs- und Bildungserkenntnissen in die Zivilgesellschaft;
  • Bereitschaft zu Dienstreisen;
  • Erfahrungswissen in der Ausarbeitung von konzeptionellen und strategischen Aufgabenstellungen;
  • Verständnis und Aufgeschlossenheit gegenüber allen neuen Medien.

Wir bieten

  • offene Kommunikationskultur, teamorientierte Strukturen;
  • flexible Arbeitszeiten und vielfältige Arbeitszeitmodelle;
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Lebenswirklichkeit und Beruf;
  • interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten;
  • Möglichkeit zum Bezug eines Großkundentickets (Job-Ticket).

Weitere Hinweise

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann senden Sie bitte bis zum 12.09.2018 Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer BpB-2018-00A an:

Bundeszentrale für politische Bildung (BpB)
z. Hd. Frau Michaela Besuch
Referat Z/1 „Personal/Organisation“
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Z1@bpb.bund.de

Mitteilung zum Datenschutz
Mit Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. 1 a) DSGVO zum Zwecke und bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens sowie einer sich anschließenden Rechtsbehelfsfrist verarbeitet und gespeichert werden. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Daten abgelehnter Bewerber/-innen werden spätestens sechs Monate nach Übersendung des Ablehnungsschreibens gelöscht. Weiterführende Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung der bpb.

Sie haben noch Fragen?

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen vom Servicezentrum Personalgewinnung unter der Telefonnummer 022899 358-8755 gerne zur Verfügung.

Hier können Sie den Ausschreibungstext als PDF-Icon PDF herunterladen.