Mitarbeiter der bpb beim 55-jährigen Jubiläum im Jahr 2007. Foto: Volker Lannert

Direktoren und Präsidenten der Bundeszentrale für Heimatdienst/ Bundeszentrale für politische Bildung

10.7.2011
1952 - 1969
Direktor: Dr. Paul Franken (parteilos)

1969 - 1973
Direktor: Dr. Hans Stercken (CDU)

1973 - 1976
Geschäftsführender Direktor: Dr. Hans Stercken (CDU)
Direktor: Franklin Schultheiß (SPD)
Direktor: Horst Dahlhaus (FDP)

1976 - 1981
Geschäftsführender Direktor: Franklin Schultheiß (SPD)
Direktor: Josef Rommerskirchen (CDU)
Direktor: Horst Dahlhaus (FDP)

1981 - 1985
Geschäftsführender Direktor: Franklin Schultheiß (SPD)
Direktor: Dr. Gerd Langguth (CDU)
Direktor: Horst Dahlhaus (FDP)

1985 - 1992
Geschäftsführender Direktor: Franklin Schultheiß (SPD)
Direktor: Wolfgang Maurus (CSU)
Direktor: Horst Dahlhaus (FDP)

1992 - 1996
Präsident: Dr. Günther Reichert (CDU)
Vize-Präsident: Dr. Wolfgang Arnold (SPD)
Vize-Präsident: Hans-Jürgen Beerfeltz (FDP)

1996 - 2000
Präsident: Dr. Günther Reichert (CDU)
Vize-Präsident: Dr. Wolfgang Arnold (SPD)
Vize-Präsident: Dirk Hansen (FDP)

Seit 2000
Präsident: Thomas Krüger (SPD)



 
bpb logo

WDR ZeitZeichen

Nichts weniger als Erziehung zur Demokratie sollte die 1952 neu gegründete "Bundeszentrale für den Heimatdienst" sein. Als Behörde des Bundesinnenministeriums wollte und sollte sie die Demokratie festigen und einen europäischen Gedanken vermitteln und stärken. Noch heute gilt die "Bundeszentrale für politische Bildung" als wichtiges Werkzeug bei der Arbeit an der "Daueraufgabe Demokratie" Weiter...