Auf der Seepromenade Warnemünde
3. Juli 1990

Zusammen leben

Mit dieser Reihe hat Ute Mahler im Jahr 1972 begonnen. Sie wollte die Art porträtieren, wie Menschen miteinander leben. Sie wollte zeigen, was zwischen ihnen und eigentlich nicht sichtbar ist. Über einige Jahre fotografierte sie quer durch das Land Männer, Frauen, Eltern, Kinder, Familien, Freunde, Fremde. Sie sammelte Möglichkeiten der immer gleichen Anordnung, und als sie 1986 das Gefühl hatte, alle gesehen zu haben, schloss sie die Reihe ab.

Wust1985, Oderbruch, drei Schwestern1972, bei Aue1972, Thüringen, Sängerfest1974, Thüringen, Vater und Söhne1984, Berlin, Mutter und Tochter1974, Lehnitz, Hochzeitspaar in seinem Zimmer1982, Hennigsdorf, Ehepaar bei einer Jugendweihefeier1980, Potsdam, Holländerviertel1980, Mecklenburg1980, Thüringen1973, Lehnitz1985, Berlin Karlshorst, Toni Krahl von City, nach dem Konzert1973, Zwickau, Artisten von Zirkus Hein1982, Berlin Pankow, Familie Glatzeder kurz vor der Ausreise



Online-Angebot

Jugendopposition in der DDR

Ausgezeichnet mit Grimme Online Award: Wie haben junge Menschen in der DDR mit Mut und Musik gegen Stasi und SED-Diktatur gekämpft? Zeitzeugen berichten. Mit zahlreichen Videos, Fotos und Dokumenten.

Mehr lesen auf jugendopposition.de

In der DDR gab es keine freien Medien, die Bevölkerung nutzte oft westdeutsche Sender zur Information. Mehr als 30 Magazinbeiträge der Sendung "Kontraste" aus den Jahren 1987 bis 2001 dokumentieren den Prozess der deutschen Einheit.

Mehr lesen

Dossier

Deutsche Teilung - Deutsche Einheit

13. August 1961: In den frühen Morgenstunden beginnt der Bau der Mauer, die Deutsche Teilung wird zementiert. Am Abend des 9. November 1989 kommt es zum Mauerfall. Bald 30 Jahre danach ist Deutschland in vielem noch immer ein Land mit zwei Gesellschaften.

Mehr lesen

Schockartige Umwälzungen in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und persönlichen Lebensumständen: Welche Folgen brachte der Systemumbruch mit sich? Und wie verläuft seitdem der Einigungsprozess in Ost und West?

Mehr lesen

Ein Referendar erläutert, weshalb gerade der Kurzfilm "Radfahrer" die Stasi-Bespitzelungsmethoden im Unterricht näherbringen kann.

Mehr lesen auf werkstatt.bpb.de