2Wer war Erich Mielke?

Zurück zum Artikel
8 von 9
Gespitzelt wurde überall. Nicht nur in Kreisen der Opposition, auch in Reihen der staatstragenden Jugendbewegung FDJ (Freie Deutsche Jugend). Diese interne MfS-Information bezieht sich auf  die "Aktion Jubiläum 40", die das MfS abzusichern hatte. Am 7. Oktober 1989 feierte die DDR ihren 40. Jahrestag. Ehrengast war der sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow, der die DDR-Führung vergeblich zu Reformen gedrängt hatte. Nun meldeten Informanten aus der FDJ, dass geplant war, bei einem abendlichen Fackelmarsch entlang einer Ehrentribüne eher "Gorbi, Gorbi!" zu rufen, als SED-Chef Erich Honecker zuzujubeln. Zu Honecker ging auch Erich Mielke in den Folgewochen auf Distanz und stimmte dessen Absetzung zu - möglicherweise in der Hoffnung, seine eigene Position zu retten.
Gespitzelt wurde überall. Nicht nur in Kreisen der Opposition, auch in Reihen der staatstragenden Jugendbewegung FDJ (Freie Deutsche Jugend). Diese interne MfS-Information bezieht sich auf die "Aktion Jubiläum 40", die das MfS abzusichern hatte. Am 7. Oktober 1989 feierte die DDR ihren 40. Jahrestag. Ehrengast war der sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow, der die DDR-Führung vergeblich zu Reformen gedrängt hatte. Nun meldeten Informanten aus der FDJ, dass geplant war, bei einem abendlichen Fackelmarsch entlang einer Ehrentribüne eher "Gorbi, Gorbi!" zu rufen, als SED-Chef Erich Honecker zuzujubeln. Zu Honecker ging auch Erich Mielke in den Folgewochen auf Distanz und stimmte dessen Absetzung zu - möglicherweise in der Hoffnung, seine eigene Position zu retten. (© BStU, MfS, HA II/6/631/89, Blatt 235)