2Beginn der nationalsozialistischen Herrschaft (Teil 2)

Zurück zum Artikel
2 von 2
Schwarz-Weiß-Foto: Studierende des Nationalsozialistischen Deutschen Studentenbundes (NSDStB) bei einer Bücherverbrennung. Inspiriert durch den Reichsministers für Volksaufklärung und Propaganda, Joseph Goebbels, verbrennen die Studenten am Abend des 10. Mai 1933 "undeutsche" Bücher. Die Verbrennung von Büchern oppositioneller und jüdischer Autoren, die als "entartet" verurteilt wurden, verbreitete sich in deutschen Städten im Jahr 1933.
Studierende des Nationalsozialistischen Deutschen Studentenbundes (NSDStB) verbrennen Bücher oppositioneller und jüdischer Autoren. (© AP)