2Beginn der nationalsozialistischen Herrschaft (Teil 2)

Zurück zum Artikel
1 von 2
Schwarz-Weiß-Foto: Das brennende Reichstagsgebäude am 27. Februar 1933. Ein niederländischer Anarchist wurde anschließend wegen Brandstiftung verhaftet, die Nazis beschuldigen jedoch die Kommunisten und propagieren den Staatsnotstand. Einige Tage später nutzte Hitler das Feuer als Vorwand für die Aussetzung von Bürgerrechten und die Ausschaltung oppositionellen Presse und politischer Parteien. Die genauen Umstände des Reichstagsbrandes sind bis heute ungeklärt. Am 19. April 1999 hielt das bundesdeutsche Parlament nach seinem Umzug von Bonn nach Berlin seine erste Sitzung in dem renovierten Gebäude ab.
Die genauen Umstände des Reichstagsbrandes vom 27. Februar 1933 sind bis heute ungeklärt. (© AP)