Erinnerungsorte

Gedenkstein/Mahnmal

Gedenkstein an der Schillerlinde - Aalen

Im Stadtteil Wasseralfingen bestand vom Herbst 1944 bis April 1945 im Bereich Moltkestraße ein Außenkommando des KZ Natzweiler/Elsaß. Mehrere hundert Häftlinge (Überlebende des Warschauer Aufstandes 1944) mussten in Industrieunternehmen der Umgebung arbeiten. Die Fundamente der Wirtschaftsbaracke dieses sogenannten Lagers Wiesendorf sind erhalten geblieben in dem Haus Moltkestraße 44/46. Ein Gedenkstein an der Schillerlinde oberhalb der Wasseralfinger Erzgrube erinnert an die Toten des Lagers. Etliche der KZ-Häftlinge wurden auch auf dem jüdischen Friedhof in Bopfingen- Oberdorf beigesetzt. Neben dem KZ-Außenkommando bestanden mehrere Arbeitslager in Wasseralfingen für Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene, die vor allem bei den örtlichen Großbetrieben, den Schwäbischen Hüttenwerken und der Maschinenfabrik Alfing Keßler arbeiten mussten.

Viele der toten Zwangsarbeiter wurden nach dem Krieg exhumiert und in einem russischen und polnischen Gräberfeld auf dem Wasseralfinger Friedhof beigesetzt. Polnische Überlebende errichteten dort noch 1945 ein Mahnmal mit der polnischen Inschrift: "Den Opfern des Hitlerismus."

Kontakt
Gedenkstein an der Schillerlinde - Aalen
73433 Aalen
Bundesland Baden-Württemberg



zurück zur Trefferliste
Datenbank Erinnerungsorte

Schritte zur Anmeldung

Möchten Sie für die Datenbank einen Erinnerungsort vorschlagen? Alle notwendigen Informationen dazu finden Sie hier.

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

FAQs

Was ist die Datenbank Erinnerungsorte? Welche Orte werden angezeigt? Welche Orte kann man in der Datenbank finden? Wie kann ich in der Datenbank recherchieren?

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

Impressum / Redaktion

Die Redaktion der Datenbank Erinnerungsorte.

Mehr lesen

App Erinnerungsorte

Die App "Erinnerungsorte für die Opfer des Nationalsozialismus" ermöglicht eine neue Form des Erinnerns. Sie finden mehr als 200 Erinnerungsorte mit Informationen über Gedenkstätten, Museen, Dokumentationszentren, Mahnmale und Initiativen.

Mehr lesen

Europäische Union - Bund - Land

Öffentliche Fördermöglichkeiten

Neben dem Bund fördern die Länder Fahrten zu Gedenkstätten durch teils sehr unterschiedliche Strukturen und Programme. Internationale Begegnungsprojekte werden vorrangig durch die internationalen Jugendwerke gefördert, aber auch eine Förderung durch die Europäische Union ist im Kontext größerer Projekte möglich.

Mehr lesen