Erinnerungsorte

Bildungsstätte/außerschulisches Lernen

Gedächtniskapelle in Lautlingen - Claus Schenk Graf von Stauffenberg

Bild der Gedenkstätte
Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg, Berufsoffizier und seit 1944 Stabschef des Befehlshabers des Ersatzheeres (General Friedrich Fromm), führte am 20. Juli 1944 im Führerhauptquartier in der "Wolfsschanze" bei Rastenburg in Ostpreußen das missglückte Attentat auf Adolf Hitler durch. Er wurde noch in der gleichen Nacht im Hof des "Bendlerblocks" in Berlin erschossen. Sein Bruder Berthold, Jurist, der der Widerstandsgruppe "Kreisauer Kreis" um Helmuth Graf von Moltke nahestand und der in die Attentatspläne eingeweiht war, wurde am 10. August 1944 hingerichtet.

Eine Gedächtniskapelle erinnert an die einer alten schwäbischen Adelsfamilie entstammenden Brüder Claus Schenk Graf von Stauffenberg und Berthold Schenk Graf von Stauffenberg. Über dem Altar befindet sich eine eineinhalb Meter hohe Bronzeplastik von Gerhard Marcks: "Der Auferstehende". Sie wird flankiert von zwei Gedenktafeln, von denen die eine die Namen und Lebensdaten der beiden Männer und die andere folgenden Bibelvers trägt:

"Sie widerstanden den Feinden ihres Volkes
und gaben ihr Leben,
damit Gottes Gesetz nicht vertilgt würde.
1 Makk. 14,29"

Am 15. November 2007 wurde im Schloss Lautlingen eine Gedenkstätte eingeweiht. Gemeinsam mit dem Gedenkzimmer - früher "Großer Salon" - wird hier der Familie von Claus Schenk Graf von Stauffenberg gedacht. Im Garten des ehemaligen Familienschlosses befinden sich moderne Text-Stelen aus Cortenstahl. Hier können sich Besucher auch außerhalb der Öffnungszeiten u.a. über die Baugeschichte des Stauffenberg-Schlosses informieren.

Pädagogisches Angebot
Führungen nach Absprache
Info-Tel. +49 (0)7431 160-1230 (Museumsleitung) oder
+49 (0)7431 763-103 (Schloss Stauffenberg, während der Öffnungszeiten)

Öffnungszeiten
Mi, Sa, So, Feiertag 14.00-17.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Kontakt
Stadtverwaltung Albstadt, Amt für Kultur, Tourismus und bürgerschaftliches Engagement
Marktstr. 35
72458 Albstadt-Lautlingen
Bundesland Baden-Württemberg

Tel.: +49 (0)7431 160-1201
Fax: +49 (0)7431 160-1227

http://www.albstadt.de/museen/stauffenberg
museen@albstadt.de

Lage
Stauffenberg-Schloss
72458 Albstadt-Lautlingen



zurück zur Trefferliste
Datenbank Erinnerungsorte

Schritte zur Anmeldung

Möchten Sie für die Datenbank einen Erinnerungsort vorschlagen? Alle notwendigen Informationen dazu finden Sie hier.

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

FAQs

Was ist die Datenbank Erinnerungsorte? Welche Orte werden angezeigt? Welche Orte kann man in der Datenbank finden? Wie kann ich in der Datenbank recherchieren?

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

Impressum / Redaktion

Die Redaktion der Datenbank Erinnerungsorte.

Mehr lesen

App Erinnerungsorte

Die App "Erinnerungsorte für die Opfer des Nationalsozialismus" ermöglicht eine neue Form des Erinnerns. Sie finden mehr als 200 Erinnerungsorte mit Informationen über Gedenkstätten, Museen, Dokumentationszentren, Mahnmale und Initiativen.

Mehr lesen

Europäische Union - Bund - Land

Öffentliche Fördermöglichkeiten

Neben dem Bund fördern die Länder Fahrten zu Gedenkstätten durch teils sehr unterschiedliche Strukturen und Programme. Internationale Begegnungsprojekte werden vorrangig durch die internationalen Jugendwerke gefördert, aber auch eine Förderung durch die Europäische Union ist im Kontext größerer Projekte möglich.

Mehr lesen