Erinnerungsorte

Gedenkstätte, Gedenkstein/Mahnmal, Online-Angebot

DenkStätte Weiße Rose am Lichthof der Ludwig-Maximilians-Universität München

Bild der Gedenkstätte
"Flugblätter der Weißen Rose" nennen die Studenten Hans Scholl und Alexander Schmorell ihre ersten vier Schriften, die sie im Sommer 1942 in München und Umgebung verteilen. Sie sind ein Aufruf zum passiven Widerstand und zur sofortigen Beendigung des Krieges. Mitte Januar 1943 erscheint das fünfte Flugblatt "Aufruf an alle Deutsche!" in tausendfacher Auflage. Nur einen Monat später werden Hans und Sophie Scholl beim Auslegen des sechsten Flugblattes, das sich gezielt an die Studenten richtet, in der Universität verhaftet.

Der Volksgerichtshof spricht sieben Todesurteile und langjährige Haftstrafen gegen Mitstreiter aus. In Hamburg kommen acht Personen im Zusammenhang mit der Flugblattverbreitung zu Tode.

In Kooperation mit der Universität eröffnet die Weiße Rose Stiftung e.V. 1997 die DenkStätte Weiße Rose mit einer Dauerausstellung zur Geschichte des studentischen Widerstands. An diesem zentralen Ort der Erinnerung wird einem Protagonisten der Weißen Rose jährlich eine Einzelausstellung gewidmet.

Pädagogisches Angebot
Führungen durch die Ausstellung und Zeitzeugengespräche (Anmeldung unter kaufmann@weisse-rose-stiftung.de)

Verleih der Ausstellungen an Schulen und Institutionen (Buchung über knoesel@weisse-rose-stiftung.de).

Auf der Homepage stellt der Verein umfangreiche pädagogische Materialien zum Download zur Verfügung: www.weisse-rose-stiftung.de.

Jährlicher Lehrerfortbildungstag in der DenkStätte Weiße Rose (Termine auf Anfrage).

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 10.00 - 16.00 Uhr
Samstag: 11.30 - 14.30 Uhr (April bis Oktober)

Kontakt
DenkStätte Weiße Rose am Lichthof Ludwig-Maximilians-Universität; c/o Weiße Rose Stiftung e.V.
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
Bundesland Bayern

Tel.: +49 (0)89 2180-5359
Fax: +49 (0)89 2180-5346

http://www.weisse-rose-stiftung.de
info@weisse-rose-stiftung.de


zurück zur Trefferliste
Datenbank Erinnerungsorte

Schritte zur Anmeldung

Möchten Sie für die Datenbank einen Erinnerungsort vorschlagen? Alle notwendigen Informationen dazu finden Sie hier.

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

FAQs

Was ist die Datenbank Erinnerungsorte? Welche Orte werden angezeigt? Welche Orte kann man in der Datenbank finden? Wie kann ich in der Datenbank recherchieren?

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

Impressum / Redaktion

Die Redaktion der Datenbank Erinnerungsorte.

Mehr lesen

App Erinnerungsorte

Die App "Erinnerungsorte für die Opfer des Nationalsozialismus" ermöglicht eine neue Form des Erinnerns. Sie finden mehr als 200 Erinnerungsorte mit Informationen über Gedenkstätten, Museen, Dokumentationszentren, Mahnmale und Initiativen.

Mehr lesen

Europäische Union - Bund - Land

Öffentliche Fördermöglichkeiten

Neben dem Bund fördern die Länder Fahrten zu Gedenkstätten durch teils sehr unterschiedliche Strukturen und Programme. Internationale Begegnungsprojekte werden vorrangig durch die internationalen Jugendwerke gefördert, aber auch eine Förderung durch die Europäische Union ist im Kontext größerer Projekte möglich.

Mehr lesen