Erinnerungsorte

Bildungsstätte/außerschulisches Lernen, Gedenkstein/Mahnmal

Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Bild der Gedenkstätte
Am 25. Juni 1999 fasste der Deutsche Bundestag nach langer Debatte parteiübergreifend den Beschluss, das "Denkmal für die ermordeten Juden Europas" zu errichten. In unmittelbarer Nähe zum Brandenburger Tor und zum Reichstagsgebäude wurde in Berlin zwischen 2003 und 2005 das Stelenfeld nach dem Entwurf des New Yorker Architekten Peter Eisenman gebaut. Ein unterirdischer Ort der Information gibt Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, der Opfer zu gedenken und sich mit der Geschichte des Holocaust auseinanderzusetzen.

Pädagogisches Angebot
Führungen, Workshops und Projekttage
Unterrichtsmaterialien
Jugendwebsite

Öffnungszeiten
Das Stelenfeld ist Tag und Nacht frei zugänglich.

Der Ort der Information ist von April bis September von 10.00 - 20.00 Uhr geöffnet, letzter Einlass 19.15 Uhr.

Von Oktober bis März können Besucher die Ausstellung von 10.00 - 19.00 Uhr besichtigen, letzter Einlass 18.15 Uhr.

montags mit Ausnahme gesetzlicher Feiertage geschlossen

Kontakt
Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas
Georgenstraße 23
10117 Berlin
Bundesland Berlin

Tel.: +49 (0)30 26394336
Fax: +49 (0)30 26394321

www.stiftung-denkmal.de
besucherservice@stiftung-denkmal.de

Lage
Cora-Berliner-Straße 1
10117 Berlin



zurück zur Trefferliste
Datenbank Erinnerungsorte

Schritte zur Anmeldung

Möchten Sie für die Datenbank einen Erinnerungsort vorschlagen? Alle notwendigen Informationen dazu finden Sie hier.

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

FAQs

Was ist die Datenbank Erinnerungsorte? Welche Orte werden angezeigt? Welche Orte kann man in der Datenbank finden? Wie kann ich in der Datenbank recherchieren?

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

Impressum / Redaktion

Die Redaktion der Datenbank Erinnerungsorte.

Mehr lesen

App Erinnerungsorte

Die App "Erinnerungsorte für die Opfer des Nationalsozialismus" ermöglicht eine neue Form des Erinnerns. Sie finden mehr als 200 Erinnerungsorte mit Informationen über Gedenkstätten, Museen, Dokumentationszentren, Mahnmale und Initiativen.

Mehr lesen

Europäische Union - Bund - Land

Öffentliche Fördermöglichkeiten

Neben dem Bund fördern die Länder Fahrten zu Gedenkstätten durch teils sehr unterschiedliche Strukturen und Programme. Internationale Begegnungsprojekte werden vorrangig durch die internationalen Jugendwerke gefördert, aber auch eine Förderung durch die Europäische Union ist im Kontext größerer Projekte möglich.

Mehr lesen