Erinnerungsorte

Bildungsstätte/außerschulisches Lernen, Gedenkstätte

Haus der Wannsee-Konferenz - Gedenk- und Bildungsstätte

Bild der Gedenkstätte
In der Villa Marlier am Großen Wannsee, dem Gästehaus des Chefs der Sicherheitspolizei und des Sicherheitsdienstes (SD), kamen am 20. Januar 1942 hochrangige Vertreter des SS- und Polizeiapparats, der Ministerialbürokratie und der NSDAP zu einer Besprechung über die "Endlösung der Judenfrage" zusammen. Unter Vorsitz des SS-Obergruppenführer Reinhard Heydrich wurde die Deportation der gesamten jüdischen Bevölkerung Europas zur "Vernichtung" in den Osten organisiert und koordiniert. Zudem wurde ein genauer Zeitplan für die Massenermordung festgelegt.

Nach Kriegsende wurde nahezu die gesamte Einrichtung geplündert. Im Jahr 1947 zog das August-Bebel-Institut der Berliner SPD in die Villa ein und unterhielt dort ein Schulungszentrum. Von 1952 bis 1988 diente das Gebäude als Schullandheim des Bezirks Berlin-Neukölln. Ab 1988 erfolgten der Umbau und die historische Rekonstruktion von Villa und Garten für die Errichtung einer Gedenkstätte.

Im Jahr 1992 wurde im Haus der Wannsee-Konferenz eine Gedenk- und Bildungsstätte mit einer ständigen Ausstellung eröffnet.

Pädagogisches Angebot
Führungen, Seminare, "GeschichteN teilen" - Dokumentenkoffer für eine interkulturelle Pädagogik zum Nationalsozialismus

Öffnungszeiten
Montag bis Sonntag: 10.00 - 18.00 Uhr

am 1. Januar, Karfreitag, 1. Mai, Himmelfahrt, 3. Oktober, 24.-26. Dezember und 31. Dezember geschlossen

Kontakt
Haus der Wannsee-Konferenz - Gedenk- und Bildungsstätte
Am Großen Wannsee 56-58
14109 Berlin
Bundesland Berlin

Tel.: +49 (0)30 8050010
Fax: +49 (0)30 80500127

http://www.ghwk.de/
info@ghwk.de


zurück zur Trefferliste
Datenbank Erinnerungsorte

Schritte zur Anmeldung

Möchten Sie für die Datenbank einen Erinnerungsort vorschlagen? Alle notwendigen Informationen dazu finden Sie hier.

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

FAQs

Was ist die Datenbank Erinnerungsorte? Welche Orte werden angezeigt? Welche Orte kann man in der Datenbank finden? Wie kann ich in der Datenbank recherchieren?

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

Impressum / Redaktion

Die Redaktion der Datenbank Erinnerungsorte.

Mehr lesen

App Erinnerungsorte

Die App "Erinnerungsorte für die Opfer des Nationalsozialismus" ermöglicht eine neue Form des Erinnerns. Sie finden mehr als 200 Erinnerungsorte mit Informationen über Gedenkstätten, Museen, Dokumentationszentren, Mahnmale und Initiativen.

Mehr lesen

Europäische Union - Bund - Land

Öffentliche Fördermöglichkeiten

Neben dem Bund fördern die Länder Fahrten zu Gedenkstätten durch teils sehr unterschiedliche Strukturen und Programme. Internationale Begegnungsprojekte werden vorrangig durch die internationalen Jugendwerke gefördert, aber auch eine Förderung durch die Europäische Union ist im Kontext größerer Projekte möglich.

Mehr lesen