2Bildergalerie

Zurück zur Bildergalerie
2 von 8
Faksimile 1. Postkarte (Rückseite) vom 14. Dezember 1938
14. Dezember 1938
Meine geliebten Zwei, heute kamen wieder 2 Karten von Euch. Ihr habt ja mächtig viel Besuch! Wie nett, dass Gudula mit da war. Ich freue mich, dass Walter sich auch so um Euch kümmert. Eben habe ich an Herrn u. Frau [Dr. Trag] u. an Mrs. [Bundwich] geschrieben, um ihnen für alles zu danken. Heute rief A. an. Sie gehen nun endgültig nach Ecuador. Das hat Kurt ihnen besorgt. G.s.D. [Gott sei dank] nicht nach China. Auch Kurt will ich schreiben und danken. Vielleicht besucht er Euch auch mal. Olga L. fährt morgen. Sie wird Walter anrufen und Euch schreiben. Eines nach dem anderen. Wann wird Paulas Bruder dran sein? Die Nerven sind recht dünn geworden. An morgen mag ich nicht denken. Ich habe nichts für Vati gekauft, weil uns beiden nicht nach Geburtstag zumute ist. Aber man darf nicht undankbar sein. Euch geht’s gut, u. das ist eigentlich die Hauptsache. Habt Ihr mal an Sophie-Anne geschrieben oder schon von ihr gehört? Mehr weiss ich heute nicht. Bleibt mir gesund, Ihr geliebten, süssen Kinder. Ich küsse Euch und bin Eure Mutti.

Meine geliebten Kinder, ich werde morgen den ganzen Tag an Euch denken. Ihr bleibt meine geliebten Kinder, wenn Ihr auch [unleserlich]sein

1000 Küsse Papa
Gruß Kätle

Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (Leo Baeck Institute New York | Berlin - Elizabeth Melamid Collection AR 25691)