Der Berliner Reichstag

1. Vorentscheidungen der Siegermächte

25. April - 12. Juli 1946

Der Rat der Außenminister erzielt auf seiner Konferenz in Paris (erste Sitzungsperiode: 25. 4. - 16. 5., zweite Sitzungsperiode: 15. 6. - 12. 7.) keinen Konsens in der Deutschlandfrage. US-Außenminister Byrnes regt erneut an, Deutschland 25 bzw. 40 Jahre lang zu entwaffnen, die vier Sektoren zusammenzulegen und einen Friedensvertrag abzuschließen. Der sowjetische Außenminister Molotow kritisiert die westliche Besatzungspolitik: Er fordert einen deutschen Zentralstaat, die Viermächte-Ruhrkontolle, die »wirtschaftliche« Entmilitarisierung Deutschlands und - wie auf der Krimkonferenz in Jalta vom 4. - 11. 2. 1945 empfohlen - zehn Milliarden Dollar Reparationen als 50-prozentigen sowjetischen Anteil.

zurück 10. Sept. - 2. Okt. 19456. September 1946 vor