Der Berliner Reichstag

5. Berlin und Berlin-Blockade

20. Oktober 1946

Erste und bis 1990 letzte freie Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung von Groß-Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen unter alliierter Aufsicht. Die SED erhält nur 19,8 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen, die SPD dagegen 48,7 Prozent, die CDU 22,2 Prozent und die LDPD 9,3 Prozent. Zum Oberbürgermeister wird am 5. 12. 1946 Otto Ostrowski (SPD) gewählt; er tritt am 17. 4. 1947 wegen innerparteilicher Streitigkeiten zurück. Amtierende Oberbürgermeisterin wird am 8. 5. 1947 Louise Schröder (SPD).

zurück 31. März 194624. Juni 1947 vor