Der Berliner Reichstag

16.2. BRD: Innere Sicherheit und Außerparlamentarische

27. Mai - 4. Juni 1967

Der Staatsbesuch des persischen Schahs Reza Pahlawi löst in der BRD Proteste und Kundgebungen aus, die sich einerseits gegen die Zustände im Iran, andererseits gegen die Verhältnisse an den westdeutschen Universitäten richten. In West-Berlin als Zentrum der studentischen Protestbewegung ereignen sich am 2. 6. vor der Oper schwere Zusammenstöße zwischen Studierenden (»Schah, Schah, Scharlatan«), schahtreuen Persern (»Jubelperser«) und Polizei; dabei trifft Kriminalobermeister Karl-Heinz Kurras den Studenten Benno Ohnesorg tödlich. Die folgenden politischen Unruhen signalisieren Konflikte zwischen Staat bzw. Konsumgesellschaft und einer unzufriedenen jungen Generation, vor allem der »linken« Studentenbewegung. Die heterogenen oppositionellen Gruppen außerhalb des parlamentarischen Repräsentativ- und Parteiensystems formieren sich als Außerparlamentarische Opposition (APO). Hauptgründe: 1. der Generationenkonflikt, vor allem das Unbehagen am »bürgerlichen« Staat und seiner »repressiven« Konsumgesellschaft (»Kapitalismus«, »Establishment«), die der »Demokratisierung« bedürften; 2. das Fehlen einer großen parlamentarischen Oppositionspartei, vor allem wegen der Großen Koalition der SPD mit der CDU/CSU; 3. die verzögerte Reform des Bildungswesens, vor allem der Hochschulen, die trotz steigender Studentenzahlen (Massenuniversität) am Leitziel der »Ordinarienuniversität« festhalten; 4. die Faszination marxistischer, existentialistischer, anarchistischer und psychoanalytischer Ideen, die - beeinflusst vor allem von der »Kritischen Theorie« (Frankfurter Schule: Theodor W. Adorno, Max Horkheimer, Herbert Marcuse) - das politische Bewusstsein Jugendlicher prägen; 5. die »linken« Studentenorganisationen, vor allem der Sozialistische Deutsche Studentenbund (SDS), die nicht nur die Hochschulen, sondern zugleich auch die bestehende politische Ordnung »revolutionieren« wollen; 6. internationale Einflüsse: Studentenbewegung im Ausland, vor allem in Berkeley und Paris; Proteste gegen Vietnamkrieg, NATO und Notstandsgesetze; Rezeption der Ho-Chi-Minh- und Mao-Zedong-Ideen (Große Proletarische Kulturrevolution in der Volksrepublik China 1966 - 1969).

zurück 17. - 22. April 19672. Juli 1967 vor