Der Berliner Reichstag

26.5. DDR: »Einheit« von Wirtschafts-und Sozialpolitik

15. Dezember 1976

Nach dem Fünfjahrplan 1976 - 1980 sind das Nationaleinkommen, die industrielle Arbeitsproduktivität und Warenproduktion um ca. 128 - 134 Prozent zu steigern. Vorrang erhalten das Wohnungsbauprogramm, die Arbeitsintensivierung und die Integration im RGW. Durch neue Kombinate (»Trusts«), die an die Stelle der bis Ende 1979 aufgelösten Vereinigungen Volkseigener Betriebe (VVB) treten, sowie durch Komplexwettbewerbe bzw. Wettbewerbsprogramme von Industriebetrieben und Forschungseinrichtungen soll die Produktion »revolutioniert« werden, vor allem durch Mikroelektronik und Industrieroboter. Der Fünfjahrplan wird nicht erfüllt. Hauptgründe sind mangelhafte Koordination und zunehmende Rohstoff-und Energieverknappung. Wegen der Preissteigerungen auf dem Weltmarkt seit dem Ölpreisschock (1973) nimmt die Verschuldung in konvertiblen Währungen bedrohlich zu. Die Außenhandelsbilanz ist defizitär, da mehr importiert als exportiert wird.

zurück 13. September 19769. Dezember 1976 vor