Der Berliner Reichstag

26.4. BRD: Umwelt und Umweltpolitik

23. August 1979

Bund und Länder sind sich darin einig, dass eine sichere Entsorgung von Kernkraftwerken ein Zwischenlager für atomaren Müll erfordere. Vorgesehen ist das nukleare Entsorgungszentrum in Gorleben/ Landkreis Lüchow-Dannenberg. Es soll geprüft werden, ob der dortige Salzstock sich zur Endlagerung eignet. Gegen dieses Projekt und den Bau neuer Kernkraftwerke richten sich zahlreiche Demonstrationen und Proteste (»AKW - nee«). In einer Großaktion am 4. 6. 1980 räumen Polizei und Bundesgrenzschutz den seit Mai von Atomkraftgegnern besetzten Bohrplatz bei Gorleben, die sog. »Republik Freies Wendland«.

zurück 1. Januar 19781. Dezember 1979 vor