Der Berliner Reichstag

36.2. Die außenpolitische Absicherung und die äußeren Aspekte

12. September 1990

Vor Beginn des 2+4-Außenministertreffens am gleichen Tage einigen sich sowjetische und deutsche Unterhändler unter Zeitdruck nach einem Verhandlungsmarathon auf vier bilaterale Abkommen. Von ihnen hatte die Sowjetregierung den erfolgreichen Abschluss der 2+4-Gespräche abhängig gemacht. Zu den späteren Abkommen: 12. 10. 1990 und 9. 11. 1990. Der Vertrag über gute Nachbarschaft, Partnerschaft und Zusammenarbeit wird am 13. 9. in Moskau am 35. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen paraphiert.

zurück 12. September 199024. September 1990 vor