Der Berliner Reichstag

38.4. Berlin als Hauptstadt und das Berlin-Bonn-Problem

11. Januar 1991

Das am 2. 12. 1990 frei gewählte Gesamtberliner Abgeordnetenhaus konstituiert sich in der Nikolaikirche. Es vollendet die staatsrechtliche Einheit der Stadt, indem es die im Westteil seit 1. 10. 1950 angewandte Verfassung auf ganz Berlin erstreckt (1. 10. 1950). Damit enden zugleich die Legislaturperioden des bisherigen West-Berliner Abgeordnetenhauses (29. 1. 1989) und der Ost-Berliner Stadtverordnetenversammlung (6. 5. 1990). Erstmals seit 1948 hat damit ganz Berlin wieder eine Verfassung und ein gemeinsames Parlament. Es wählt mehrheitlich Hanna-Renate Laurien (CDU) zur Präsidentin.

zurück 1. Januar 199118. Januar 1991 vor