Der Berliner Reichstag

39.1. Bündnis- und Sicherheitspolitik: Deutschland in

3./4. Dezember 1997

In Ottawa unterzeichnen 121 Staaten, darunter Deutschland, das übereinkommen zur weltweiten Ächtung von Antipersonenminen. Es verbietet, Antipersonenminen einzusetzen, zu lagern, herzustellen oder weiterzugeben, und verpflichtet die Vertragsstaaten, ihre Bestände fristgerecht zu vernichten. Ein strenges Verifikationsregime soll sicherstellen, dass die Vertragsbestimmungen eingehalten werden. Der Vertrag tritt am 1. 3. 1999 in Kraft. Deutschland hatte ihn am 23. 7. 1998 ratifiziert. Die letzten Antipersonenminen (APM) der Bundeswehr waren Ende 1997 zerstört worden.

zurück 12./13. Dezember 19972./3. Mai 1998 vor