2Aghet – der Völkermord an den Armeniern

Zurück zum Artikel
5 von 6
Der blumenbedeckte Sarg von Hrant Dink, in dem der Journalist und Herausgeber am 19. Januar 2007 zu Grabe getragen wurde. Dink, der sich für die armenisch-türkische Versöhnung einsetzte, war der "Beschmutzung des Türkentums" angeklagt und für schuldig befunden worden. Er wurde Opfer eines Mordanschlags.
Der blumenbedeckte Sarg von Hrant Dink, in dem der Journalist und Herausgeber am 19. Januar 2007 zu Grabe getragen wurde. Dink, der sich für die armenisch-türkische Versöhnung einsetzte, war der "Beschmutzung des Türkentums" angeklagt und für schuldig befunden worden. Er wurde Opfer eines Mordanschlags. (© Katrhyn Cook)