Dossierbild Geschichte im Fluss

Bildergalerie: Mittlere Elbe

Die Elbe hat Glück gehabt. Nicht zuletzt wegen ihrer Grenzlage durfte sie frei fließen. Auf 400 Kilometern erstreckt sich das länderübergreifende Biosphärenreservat Mittlere Elbe von Wittenberg bis nach Lauenburg. Schiffe sieht man selten, Auenwälder, Vögel und Naturliebhaber umso mehr.

Weite und Wasser. So präsentiert sich die Mittlere Elbe.Elbe, Pfarrkirche und Schlosskirche: Das ist die Silhouette von Wittenberg.Für Binnenschiffer sind Sandbänke ein Hindernis, für Badende eine Freude.Vor der Elbinsel Werder in Magdeburg.Der Magdeburger Dom vom Rotehornpark gesehen.Toskanaflair an der Mittleren Elbe.In den dünn besiedelten Landstrichen an der Elbe sind Fähren oft die einzige Möglichkeit, über den Fluss zu kommen.Extensive Viehnutzung auf den Überschwemmungsgebieten.Unterhalb von Wittenberge zieht Nebel auf.Das Bild der Mittleren Elbe prägen auch die Buhnen.Außerhalb der wenigen Städte ist die Elbe inzwischen ein breiter Strom.Die Elbfähre zwischen Bleckede und Neu-Bleckede verbindet die beiden Elbufer in Niedersachsen.Blau, grau und grün sind die vorherrschenden Farben an der Mittleren Elbe.Blick vom Weinberg in Hitzacker auf die Elbe.Winterhochwasser in Hitzacker.In Lauenburg endet das Biosphärenreservat Mittlere Elbe. Die Tideelbe beginnt am Wehr Geesthacht.



Zum Weiterlesen

Die Elbe

  • Uwe Rada: Die Elbe. Europas Geschichte im Fluss. Siedler Verlag (2013). Konrad Adenauer hat einst behauptet, hinter der Elbe beginne Asien. Tatsächlich treffen an der Elbe das barocke, sinnesfreudige und das preußisch-nüchterne Europa aufeinander. "Uwe Rada versteht es, vergessene Geschichte wieder zum Leben zu erwecken." (Deutschland Radio Kultur)

  • Sabine Tacke/Eckart W. Peters (Hg.): Kulturlandschaft Elbe. Anlässlich der Internationalen Bauausstellung 2010 in Sachsen Anhalt hat der Verlag Janos Stekowics diesen opulente Anthologie herausgegeben. Eine wahre Fundgrube.

  • Hansjörg Küster: Die Elbe. Landschaft und Geschichte. Verlag C.H. Beck (2007). Nach seinen Büchern über die Geschichte der Landschaft in Mitteleuropa, die Ostsee und den Wald, widmet sich Küster nun den Landschaften an der Elbe.

  • Karen Nölle-Fischer: Die Elbe. Ein literarischer Reiseführer von der Mündung bis zum Riesengebirge. Klett Cotta (1999). Ein ungewöhnliches Reisebuch, das "gegen den Strom" schwimmt.

  • Deutsches Historisches Museum (Hg.): Die Elbe. Ein Lebenslauf/ Labe. Život řeky. Der Katalog zur deutsch-tschechischen Ausstellung zur Elbe im DHM 1992 und dem Nationalmuseum in Prag.