"Wer wenn nicht wir"

11.3.2011

Eine Literaturliste zum Film "Wer wenn nicht wir"

Eine Zusammenstellung von vertiefender Sekundärliteratur mit thematischem Bezug zu Andres Veiels Film. Historische und politikwissenschaftliche Standardwerke zur RAF werden ebenso gelistet wie filmwissenschaftliche und biographische Studien.

Aust, Stefan: Der Baader-Meinhof-Komplex. Hamburg 1985.

Brandstädter, Mathias: Nationale Idyllik im Windschatten. Anmerkungen zu Bernward Vesper. In: Kultur & Gespenster 2 (2006), S. 26-32.

Ensslin, Gudrun / Vesper, Bernward: Notstandsgesetze von Deiner Hand, Briefe 1968/1969. Herausgegeben von Caroline Harmsen, Ulrike Seyer und Johannes Ullmaier. Mit einer Nachbemerkung von Felix Ensslin. Frankfurt am Main 2009.

Fischer, Nikolaus: Das Kino des Andres Veiel. Politische Filme im Balanceakt zwischen Dokument und Fiktion. Berlin 2009.

Glawion, Swen: Aufbruch in die Vergangenheit. Bernward Vespers 'Die Reise' (1977/79). In: Stephan, Inge / Tacke, Alexandra (Hg.): NachBilder der RAF. Köln / Weimar / Wien 2008, S. 24-38.

Groß, Martin: Die Darstellung des RAF-Terrorismus im Spielfilm. Von "Deutschland im Herbst" bis "Baader". Saarbrücken 2008.

Hissnauer, Christian: Nach der Gewalt. Linker Mythos RAF – Linker Mythos BRD. Terrorismus im deutschen Film. In: Testcard. Beiträge zur Pop-Geschichte 12/2003, S. 40-45.

Hoffmann, Martin (Hg.): Rote Armee Fraktion. Texte und Materialien zur Geschichte der RAF. Berlin 1997.

Jung, Mareike: Mythos RAF. Die Inszenierung einer deutschen Terror-Vergangenheit im Film. Saarbrücken 2008.

Kapellen, Michael: Doppelt leben. Bernward Vesper und Gudrun Ensslin. Die Tübinger Jahre. Tübingen 2005.

Keppler, Maja: Zur Terrorismusdarstellung im Neuen Deutschen Film. Erfahrung und Trauerarbeit. Hamburg 2003.

Koenen, Gerd: Vesper, Ensslin, Baader. Urszenen des deutschen Terrorismus. Köln 2003.

Kraus, Petra u.a. (Hg.): Deutschland im Herbst – Terrorismus im Film. München 1997.

Kraushaar, Wolfgang (Hg.): Die RAF und der linke Terrorismus. 2 Bde. Hamburg 2007.

Kraushaar, Wolfgang / Wieland, Karin / Reemtsma, Jan Philipp: Rudi Dutschke, Andreas Baader und die RAF. Hamburg 2005.

Langguth, Gerd: Mythos ‘68. Die Gewaltphilosophie von Rudi Dutschke. Ursachen und Folgen der Studentenbewegung. München 2001.

Langguth, Gerd: Protestbewegung. Entwicklung, Niedergang, Renaissance. Die Neue Linke seit 1968. Köln 1983.

Lubich, Frederick Albert: Bernward Vespers 'Die Reise'. Von der Hitler-Jugend zur RAF. Identitätssuche unter dem Fluch des Faschismus. In: German Studies Review 10/1987, S. 69-94.

Peters, Butz: Tödlicher Irrtum. Die Geschichte der RAF. Frankfurt am Main 2001.

Pflieger, Klaus: Die Rote Armee Fraktion – RAF. Baden-Baden 2006.

Stern, Klaus / Herrmann, Jörg: Andreas Baader. Das Leben eines Staatsfeindes. München 2007.

Tolmein, Oliver: Vom deutschen Herbst zum 11. September. Die RAF, der Terrorismus und der Staat. Hamburg 2002.

Veiel, Andres: Black Box BRD. Alfred Herrhausen, die deutsche Bank, die RAF und Wolfgang Grams. München 2003.

Vesper, Bernward: Die Reise. Romanessay. Reinbek bei Hamburg. Frankfurt am Main 1977.

Voss, Henner: Vor der Reise. Erinnerungen an Bernward Vesper. Hamburg 2005.

Wenzel, Elke: Gedächtnisraum Film. Die Arbeit an der deutschen Geschichte in Filmen seit den sechziger Jahren. Suttgart / Weimar 2000.


Publikationen zum Thema

Zeiten des Wandels

Zeiten des Wandels

Von der "Ära Adenauer" zum Rücktritt Willy Brandts, vom Mauerbau zu Honeckers Sozialpolitik: Die i...

1968

1968

Für die einen bedeutet Achtundsechzig die Demokratisierung aller Lebensbereiche. Für andere sind d...

Black Box

Black Box BRD

Dieses Heft setzt sich im Detail mit dem Inhalt des Films "Black Box BRD" auseinander, der die Gesch...

Zum Shop

Dossier

Die Geschichte der RAF

Im Oktober 1977 entführte die RAF Hanns-Martin Schleyer. Die dramatischen Ereignisse während der 44-tägigen Geiselnahme gingen als "Deutscher Herbst" in die Geschichte ein. Lesen Sie Hintergründe, Chroniken und Analysen zur Geschichte der terroristischen "Roten Armee Fraktion".

Mehr lesen

Dossier

Die 68er-Bewegung

Sie protestierten gegen starre Strukturen, den Vietnamkrieg, die rigide Sexualmoral und die Nichtaufarbeitung des Nationalsozialismus: Tausende von Studenten gingen in den 1960er Jahren auf die Straße – und als 68er in die Geschichtsbücher ein. War diese Zeit notwendig für den Übergang in die moderne Gesellschaft?

Mehr lesen

Dossier

Linksextremismus

DKP, MLPD, Autonome und Antifaschisten, Antideutsche und Antiimperialisten: Zum linksextremen Spektrum zählen eine ganze Reihe Gruppen, Parteien und Strömungen, die kaum auf einen Nenner zu bringen sind. Das Dossier beleuchtet Ideologie, Struktur und Geschichte des Linksextremismus in Deutschland.

Mehr lesen

Jugendkulturen in Deutschland

Der Aufstand der Bildungseliten

"Die Jugend" der Sechzigerjahre hat sich in vielem weit von ihrer Elterngeneration entfernt. Es ist zunächst nur eine qualifizierte Minderheit, Kinder der Bildungseliten, die sich politisch empört.

Mehr lesen